Aufnahmestopp bei Tierschutzverein Region Amstetten

Erstellt am 11. Mai 2022 | 09:33
Lesezeit: 2 Min
Christine Hausleitner
Christine Hausleitner hat bereits unzähligen Tieren auf die Beine geholfen. Derzeit muss sie etwas kürzer treten.
Foto: Tierschutzverein
Obfrau Christine Hausleitner muss derzeit kürzer treten.
Werbung

Schweren Herzens verkündet der Tierschutzverein Region Amstetten aktuell einen Aufnahmestopp. Aus gesundheitlichen Gründen muss Obfrau Christine Hausleitner eine Pause einlegen und kürzer treten. „Es fällt und steht alles mit mir, ich hoffe aber, dass die Auszeit nicht allzu lange dauern wird und bald wieder aufgehoben werden kann“, erklärt die engagierte Tierfreundin.

Der Grund: Eine ärztliche Untersuchung habe ein medizinisches Problem gezeigt, dieses sei aber weniger dramatisch als zunächst befürchtet. Bei tierischen Notfällen werde sie auch weiterhin nicht nein sagen. Betreut werden vom Tierschutzverein derzeit etwa Katzen, Waldkäuze oder Meisen.

Werbung