Gemeinde Seitenstetten erteilt Auflagen für Bebauung an Steyrer Straße

Erstellt am 09. Juli 2022 | 06:08
Lesezeit: 2 Min
ams27sei_bebauungsplan_spreitzer
Bürgermeister Johann Spreitzer mit dem neuen Teilbebauungsplan für das Areal in der Steyrer Straße. Die Gemeinde hat damit wichtige Auflagen für ein künftiges Bauprojekt festgeschrieben.
Foto: Knapp
Nur in einem Sektor des Geländes ist eine Bebauungshöhe von 12 Metern erlaubt.
Werbung

Die Gemeinderat hat für die Liegenschaft an der Steyrer Straße, auf der die Sei1-Immo-GmbH ja einen Einkaufsmarkt und Wohnungen errichten möchte, einen neuen Teilbebauungsplan beschlossen. „Es war klar, dass wir das Projekt nicht verhindern können, also ging es darum, doch einige wichtige Auflagen für die Bebauung des Areals zu erteilen“, sagt Bürgermeister Johann Spreitzer. So wurde etwa das Gelände in drei Sektoren eingeteilt und nur im mittleren Bereich ist eine Bebauungshöhe von 12 Metern erlaubt (was dort die Errichtung eines unterirdischen Einkaufsmarktes möglich macht), am restlichen Gelände ist nur die Bebauungsklasse 2 mit acht Metern Bauhöhe erlaubt.

Außerdem legt der Teilbebauungsplan fest, dass alle Hauptgebäude ein Satteldach, ein Walmdach oder ein Krüppelwalmdach haben müssen. „Besonders wichtig ist, dass 40 Prozent der Baulandflächen unversiegelt bleiben müssen, denn das ist nicht wenig“, sagt Spreitzer.

Aus seiner Sicht hat die Gemeinde alles getan, um eine Bebauung des Areals in ihrem Sinne zu ermöglichen. „Natürlich wäre es uns lieber, wenn dort kein Geschäft errichtet wird, aber verhindern hätten wir es ohnehin nicht können. Wir haben uns bemüht, das Beste für die Gemeinde herauszuholen“, betont der Ortschef nochmals.

Der Teilbebauungsplan wurde mehrheitlich beschlossen. Die Grünen stimmten dafür, bei der ÖVP waren zwei Mandatare dagegen, bei der SPÖ war es einer. Spreitzer hat Verständnis dafür, dass es vor allem vonseiten der Wirtschaft Bedenken gibt. „Ich bin aber sicher, dass jeder Gemeinderat nach bestem Wissen und Gewissen abgestimmt hat.“

Welches Projekt auf dem Areal verwirklicht wird und wie schnell das geht, liegt nun bei der Sei1-Immo-GmbH. Zuletzt stand als Möglichkeit auch ein Hotel im Raum.

Werbung