Perneder-Platz: Ort der Begegnung in Ferschnitz. Die Planungen gehen in die Finalphase. Bänke, Bäume und Grün sollen zum Verweilen einladen.

Von Peter Führer. Erstellt am 09. Juni 2021 (05:04)
Sitzmöglichkeiten und mehr Grün werden künftig am „Perneder-Platz“ zum Besuch einladen.
Führer, Führer

Die Planungen für den „Perneder-Platz“ gehen in die Finalphase. Bei einer Besprechung des Bauausschusses wurden die Weichen für die Neugestaltung des Areals gelegt. „Landschaftsgärtner Winkler hat einen Plan erarbeitet, wie der Platz in Zukunft aussehen soll. Das Ganze muss aber noch im Gemeinderat, wahrscheinlich in einer Sitzung in der zweiten Junihälfte, beschlossen werden“, berichtet Bürgermeister Michael Hülmbauer von den Planungen.

Der Platz soll künftig ja als attraktive Begegnungszone fungieren und zum Verweilen einladen. Auch die Infrastruktur (Strom Wasser) für Veranstaltungen wird geschaffen. „Wir werden Bäume pflanzen und Bänke aufstellen. Es soll für alle attraktiv werden und auch Veranstaltungen wie Konzerte oder ein Teil des Adventmarktes könnten hier über die Bühne gehen“, betont Bauausschuss-Obmann Sandro Taudt.

Neuer Raum für den Bücherschrank

Außerdem Teil der Planungen: ein kleines Gebäude für den künftig hier untergebrachten Offenen Bücherschrank. Die derzeit noch stehende (Rest)-Mauer kommt weg, es erfolgt eine Begradigung durch eine geschalte Mauer. Weg muss auch der große Kastanienbaum, der für Beschädigungen am Asphaltbelag sorgt. Die bestehenden sechs Parkplätze werden renoviert, können auch in Zukunft genützt werden.

„Ein Teil des Grundstückes wurde übrigens an das Kaufhaus Reschauer verkauft, da es für den Eingangsbereich benötigt wird. Wir hoffen, dass die Pläne so schnell wie möglich umgesetzt werden können und dieser Platz, wo ja früher der historische Ortskern war, bald zum Verweilen einlädt“, blickt Bürgermeister Hülmbauer in die Zukunft.