Zwei Festnahmen nach schwerem Raub in Amstetten. Ein 16-jähriger afghanischer Staatsbürger und ein 20-jähriger russischer Staatsbürger, beide in Amstetten wohnhaft, werden verdächtigt, am Montag, 22. Februar, gegen 16.30 Uhr in einer Passage in Amstetten einen 16-jährigen syrischen Staatsbürger, ebenfalls aus Amstetten, unter Verwendung einer Schreckschusspistole Kopfhörer im niedrigen dreistelligen Eurobereich geraubt zu haben.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 24. Februar 2021 (10:14)
Symbolbild
Shutterstock.com, Naypong

Das Opfer erstattete gegen 18.30 Uhr Anzeige gegen die beiden Beschuldigten auf der Polizeiinspektion Amstetten. Beamte der Kriminaldienstgruppe  erwirkten daraufhin bei der Staatsanwaltschaft St. Pölten eine Festnahmeanordnung.

Für die beiden mutmaßlichen Räuber klickten noch am selben Tag die Handschellen. Einer wurde um 19.45 Uhr, der andere um 22.25 Uhr in Amstetten festgenommen.

Bei einer freiwilligen Nachschau an der Wohnadresse des 20-jährigen Beschuldigten stellten die Polizeibediensteten das Diebesgut und die Schreckschusspistole sicher. 

Die beiden Männer waren nicht geständig. Gegen sie wurde ein vorläufiges Waffenverbot ausgesprochen. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft St. Pölten wurden die beiden in die Justizanstalt St. Pölten eingeliefert.