Trotz neuer Parkplätze: Chaos beim Amstettner Bahnhof. Die 136 neuen Abstellflächen brachten keine Entspannung. Parkhaus ist weiterhin überfüllt. Politik berät über Maßnahmen.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 28. November 2017 (06:19)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7108095_ams48ams_parkhaus.jpg
Markus Brandstetter im Parkdeck beim Bahnhof. Der Lenker des dunklen Pkw hat sich direkt auf der Auffahrtsspur eingeparkt und dafür auch schon am Mittwoch einen Strafzettel kassiert. Am Freitagnachmittag stand das Auto aber noch immer an der selben Stelle.
Knapp

136 provisorische Parkplätze haben ÖBB, Land und Stadt beim Bahnhof errichtet, um die Misere im Parkhaus zu beenden. Dort haben ja immer wieder Pendler, die keinen freien Platz fanden, aber dringend zum Zug mussten, ihre Autos rechtswidrig geparkt.

Mit den neuen Abstellplätzen glaubte man, das Problem in den Griff bekommen zu können. Doch dem ist nicht so: In der Vorwoche schlug die Stadtpolizei bei der Politik Alarm. Die 136 Parkplätze seien schon ausgelastet und im Parkhaus trotzdem kein Platz mehr frei.

Parkdruck beim Bahnhof ist enorm groß

Markus Brandstetter, Mobilitätssprecher der ÖVP, hat eine mögliche Erklärung: „Es wurde ja die Pflegeschule von Scheibbs nach Amstetten verlegt. Ich habe gehört, dass viele Schüler nun auf dem neuen Parkplatz stehen, weil sie beim Krankenhaus ja auch nur schwer einen Abstellplatz finden und der Weg nicht weit ist.“ Tatsächlich, so der ÖVP-Mandtar, mache eine Gruppe der anderen die Parkplätze streitig, das gehe aus Gesprächen mit Anrainern und Pendlern hervor.

„Im Parkhaus stehen auch Beschäftigte von Geschäften, Anrainer und Schüler der HLW. Die Pendler müssen deshalb in Wohngebiete ausweichen, wo sie wiederum den Anrainern die Parkplätze wegnehmen und zum Teil sogar auf Privatgründen stehen. Es ist auch schon vorgekommen, dass Pendler Autos im Schulviertel auf den Lehrerparkplätzen abgestellt haben“, berichtet Brandstetter.

All das zeige, wie groß der Parkdruck beim Bahnhof tatsächlich sei.

Welche Vorschläge die Parteien haben um die Parkplatzmisere beim Amstettner Bahnhof zu lösen, lest ihr in eurer neuen NÖN-Ausgabe sowie im ePaper!

Umfrage beendet

  • Braucht Amstetten noch ein Parkhaus?