Biberbach: Neuer Standort für Stockschützen gefunden

Erstellt am 01. Februar 2022 | 06:35
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8267692_ams03bib_stockschuetzen_hinerleitner_c_.jpg
Bürgermeister Fritz Hinterleitner bei der Holzhütte neben dem Fußballtrainingsplatz, die in ein Vereinslokal für die Stockschützen umgebaut werden soll. Die zwei Bahnen werden direkt davor errichtet.
Foto: Knapp
Für Stockschützen sind Bahnen und ein Vereinslokal beim Sportzentrum geplant.
Werbung
Anzeige

Die Gemeinde wird die Stockschützenanlage in den Bereich des Fußball-Trainingsplatzes verlegen. „Dort gibt es eine kleine Holzhütte mit WC. Diese werden wir sanieren und erweitern. Die Stockschützen bekommen dort einen Vereinsraum und wir werden auch eine Lagermöglichkeit für die Fußballer schaffen“, sagt Bürgermeister Fritz Hinterleitner.

Die Stockschützen werden beim Umbau Eigenleistungen einbringen, die Gemeinde wird das Material zur Verfügung stellen.

Grund für die Übersiedelung: Die derzeitigen Bahnen beim Gasthaus Rittmannsberger befinden sich auf Privatgrund und da der Nutzungsvertrag ausläuft, mussten sich Gemeinde und Stockschützen um eine Alternative umsehen. „Es werden am neuen Standort zwei Bahnen entstehen. Die Lage ist auch deshalb ideal, weil wir dort nur einen Anrainer haben, der sich aber nicht gestört fühlt und gemeint hat, dass er künftig auch selber öfter Stock schießen gehen wird. Zudem stehen am neuen Standort künftig auch bei Meisterschaften ausreichend Parkplätze für alle Teilnehmer zur Verfügung“, erklärt der Bürgermeister. Im März sollen die Arbeiten starten.

Für die Errichtung der beiden Bahnen wird es notwendig sein, die in diesem Bereich befindliche Grünschnitt-Sammelstelle um ein Stück zu verlegen. Da sie aus mobilen Beton-Elementen besteht, ist das aber kein großer Aufwand.

Werbung