Rekord-Kinderzahl erfordert Ausbau: Gruppe am Dachboden

Erstellt am 11. April 2018 | 05:17
Lesezeit: 3 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_7218913_ams15win_kindergarten.jpg
Bald sollen die Arbeiten am Dachboden im Winklarner Gemeindeamt beginnen. Dort entstehen Räumlichkeiten für eine fünfte Kindergartengruppe. Einen Blick auf die Pläne warfen (von links): Gemeinderat Peter Eberl, Vizebürgermeisterin Sabine Dorner, Bürgermeister Gernot Lechner und geschäftsführender Gemeinderat Leopold Datzberger.Führer
Foto: Peter Führer
Aufgrund der Rekord-Kinderzahl entstehen am Dachboden des Gemeindeamtes Räumlichkeiten für eine fünfte Kindergartengruppe. Im September sind Arbeiten fertiggestellt.
Werbung

Der anhaltende Kinderboom und Zuzug in Winklarn führt dazu, dass in den nächsten Monaten Platz für eine fünfte Kindergartengruppe geschaffen wird. Diese findet am Dachboden des Gemeindeamtes ihre Heimat.

„Im September werden mehr als 100 Kinder einen Kindergarten in Winklarn besuchen. Das ist ein Rekord. Und auch zumindest bis 2019/20 wird diese Entwicklung nicht aufhören“, erklärt Vizebürgermeisterin Sabine Dorner.

Derzeit läuft die Ausschreibung, die Pläne sind bereits ausgearbeitet. Mit den Bautätigkeiten soll dann Mitte Mai begonnen werden. „Das Gemeindeamt hat einen Dachboden mit mehr als 200 Quadratmetern, die ungenützt sind. Derzeit werden nur 20 Quadratmeter für das Archiv verwendet“, klärt Dorner auf.

Für ausreichend Licht wird gesorgt

Die Arbeiten sehen unter anderem vor, dass das Dach des 30-jährigen Gemeindeamts durch ein komplett neues Dach mit vielen Dachfenstern ersetzt wird. Die Räume sollen groß ausfallen. Neben dem Kindergarten wird am Dachboden auch ein neuer Sitzungssaal errichtet.

„Das machen wir gleich mit, weil wir keinen Sitzungssaal haben und es kostensparend ist, wenn wir diese Maßnahme gleich mitmachen. Dass wir wieder einen Sitzungssaal bekommen, ist auch für uns eine Umstellung“, betont die Vizebürgermeisterin, die Ende April in die Fußstapfen von Noch-Bürgermeister Gernot Lechner treten wird.

Aktuell besuchen übrigens 86 Kinder ab zweieinhalb Jahren in vier Gruppen den Winklarner Kindergarten. Parallel zur nun in Angriff genommenen Errichtung einer fünften Kindergartengruppe laufen weiterhin die Planungen für ein neues Kindergartengebäude, in dem künftig zwei der dann fünf Gruppen untergebracht werden sollen.

Für die Räume am Dachboden wird über eine Nachnutzung nachgedacht, wie Dorner erklärt: „Es wird noch beschlossen, wo dieser neue Kindergarten errichtet werden soll. Fix ist aber, dass es auch für den Dachboden eine Nachnutzung geben wird. Da müssen wir noch überlegen, wie diese aussehen kann. Möglich ist etwa eine Kleinstkindbetreuung, sollte in dieser Richtung der Bedarf bestehen.“

Werbung