Railjets fahren in Amstetten und St. Valentin ab Montag früher ab

Ab 10. Jänner bis vorerst 11. Juni wird der Taktknoten Amstetten nun ausschließlich durch die ÖBB bedient. Grund dafür, ist laut Aussendung der Bundesbahnen, dass die WESTbahn ursprünglich bestellte Zugtrassen bis zumindest Juni nicht befahren wird und man daher einspringe. Das mache auf der Weststrecke in Amstetten und St. Valentin kleinere Änderungen im Fahrplan nötig.

Erstellt am 05. Januar 2022 | 10:47
Lesezeit: 1 Min
New Image
Ab Montag fahren die ÖBB-Railjets in den Bahnhöfen Amstetten und St. Valentin früher ab. Die geänderten Zeiten sind in der in der ÖBB Fahrplanauskunft SCOTTY ersichtlich.
Foto: ÖBB-Eisenberger

Besonders wichtig dabei für die Reisenden: In Amstetten und St. Valentin fahren ab kommenden Montag, 10.1, die ÖBB Railjets Richtung Wien einige Minuten früher ab.

Die neuen Zugzeiten sind bereits in der ÖBB Fahrplanauskunft SCOTTY ersichtlich. Reisende werden gebeten, sich unbedingt vor Fahrtantritt nochmals über ihre gewünschten Verbindungen in SCOTTY oder beim ÖBB Kund:innenservice unter 05-1717 zu informieren.

Die Abfahrtszeiten der ÖBB Railjets bleiben in Wien, St. Pölten, Linz und Salzburg in beiden Richtungen unverändert.