Woche der Landwirtschaft in Amstetten

Bezirksbauernkammer Amstetten machte auf die positiven Auswirkungen eines regionalen Einkaufs aufmerksam.

Heribert Hudler Erstellt am 05. Oktober 2021 | 09:14

Amstettens Bezirksbauernkammer-Obmann Stellvertreter Anton Pfaffeneder, Kammersekretär Bernhard Ratzinger und Seminarbäuerin Sonja Illich aus Haag informierten am Mittwoch im Rahmen der "Woche der Landwirtschaft" bei den "Hofgesprächen" am Hof von Theresia und Franz Reitbauer über regionale Lebensmittel und Gütesiegel. Pfaffeneder wies in seiner Rede auf die Wichtigkeit der regionalen Produkte hin. „Die letzten eineinhalb Jahre haben uns gezeigt, dass die Landwirte auch in Zeiten einer Krise in der Lage sind, zu liefern und uns zu versorgen.“ Er präsentierte auch eine Studie im Auftrag der Landwirtschaftskammer. „Wenn in Österreich 1,4 Prozent mehr österreichische Produkte gekauft werden, was umgerechnet fünf Euro mehr pro Monat und Haushalt entspricht, dann würde man damit 4.340 zusätzliche Arbeitsplätze schaffen“, schilderte Pfaffeneder. In Niederösterreich würden dadurch 770 Arbeitsplätze entstehen.

Köstliches mit Fleisch vom Strohschwein

Im Anschluss stellten Theresia und Franz Reitbauer ihren bäuerlichen Betrieb vor. Die Reitbauers haben sich auf Zucht- und Mastschweine spezialisiert. Das Strohschwein vom Reitbauer wird auch in Kooperation mit Fleischer Dominic Pum aus Oed verarbeitet. „Uns ist wichtig, dass wir den zusätzlichen Aufwand für die höheren Standards auch bezahlt bekommen. Qualitätsfleisch kann nicht zum Schleuderpreis erhältlich sein“, sagten Franz und Theresia Reitbauer. Dazu ist es notwendig, dass die Herkunft des Fleisches für die Konsumentinnen und Konsumenten klar erkennbar ist. Die familie Reitbauer geht aber einen Schritt weiter. „Für uns steht das Tierwohl an oberster Stelle. Daher werden wir in Zukunft in den einzelnen Boxen weniger Tiere einstellen“, sagte Reitbauer und erhofft sich dadurch höhere Verkaufspreise zu erzielen.

Für das leibliche Wohl der Gäste sorgte an diesem Nachmittag die Haager Seminarbäuerin Sonja Illich mit ihrer Helferin Maria Rosenberger, die am Griller Köstlichkeiten vom Strohschwein- und Gemüsespezialitäten zauberten.