Ungewöhnlicher Ort für Diözesanjugendmesse

Die Katholische Jugend der Diözese St. Pölten lädt am Sonntag, 27. Mai (17 Uhr) zur Diözesanjugendmesse in die Remise Amstetten ein.

Erstellt am 21. Mai 2018 | 13:51
Lesezeit: 1 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Vorbereitungsteam für die Diözesanjugendmesse 2018 am 27. Mai in der Remise in Amstetten
Vorbereitungsteam für die Diözesanjugendmesse 2018 am 27. Mai in der Remise in Amstetten
Foto: Wolfgang Zarl

Diese steht diesmal unter dem Titel „Gleiswechsel: Wo foah ma hin?“ und geht der Frage nach, wo die Reise unsere Lebens eigentlich hingeht und ob die eine oder andere Perspektive dafür gewechselt werden muss?

Die Besucherinnen und Besucher erwartet ein unvergesslicher Gottesdienst, in einzigartiger Atmosphäre mit viel Beteiligung, musikalischer Umrahmung durch die Mostviertler Band Indeed sowie eine After Church Party im Anschluss. Den Gottesdienst zelebriert Jugendseelsorger Pater Florian Ehebruster, man hofft auf viele Mitfeiernde. Conny Geiger vom Veranstaltungsteam: "Wir haben einen ungewöhnlichen Ort ausgesucht und wollen ein wunder-bares Glaubensfest feiern."

Die Remise in Amstetten

Der gewaltige Lok-Schuppen mit 22 Einfahrtsgleisen in die Werkstatthalle war einst das Herzstück der Eisenbahnerstadt Amstetten. Jetzt bietet diese außergewöhnliche Location mit ihrer einzigartigen Struktur Platz für Kult-Events jeder Art - jetzt eben auch für die Diözesanjugendmesse. Einst vergessene Strukturen sollen in neuem „Glanz“ erstrahlen und mit ihrem überwältigenden und unbestechlichen Flair die Gäste verzaubern.