Neuhofenerin zur Waldkönigin gekrönt. Natalie Üblacker (19) aus Neuhofen ist nun für drei Jahre als Botschafterin des Waldes aktiv.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 06. Januar 2021 (04:55)
Nach der Gratulation zur Waldkönigin: die Gekrönte Natalie Üb lacker mit Bürgermeisterin Maria Kogler, Ortsbauernratsobmann Franz Reikersdorfer, Vizebürgermeister Josef Zehetgruber und der geschäftsführende Gemeinderat Anton Oberleitner (hinten von links).
Heribert Hudler

„Wir sind Königin“, sagt man seit Dezember 2020 in der Ostarrichigemeinde Neuhofen/Ybbs. Die 19-jährige Natalie Üblacker wurde vom NÖ Waldverband zur NÖ Waldkönigin gekrönt. Für Bürgermeisterin Maria Kogler ein Grund, um der Ostarrichi-Botschafterin zu gratulieren. Der Gratulation schlossen sich Vizebürgermeister Josef Zehetgruber, Ortsbauernratsobmann Franz Reikersdorfer und der geschäftsführende Gemeinderat Anton Oberleitner an. „Wir haben in Neuhofen zahlreiche Bürger, die durch ihre besonderen Tätigkeiten in vielen Bereichen den Namen Ostarrichi in die weite Welt tragen. Nun auch eine Waldkönigin“, sagte Kogler und überreichte Blumen.

Ortsbauernratsobmann Franz Reikersdorfer sprach: „Die Natalie ist zurecht Waldkönigin. Zeigt sie sich doch beruflich wie auch privat dem Wald und somit dem Holz sehr verbunden.“ Für Natalie Üblacker hat dies alles seit ihrem dreijährigen Besuch in der Bergbauernschule Hohenlehen begonnen, wo sie auch den Beruf des landwirtschaftlichen Facharbeiters erfolgreich abschloss.

Große Erfolge bei EM der Waldarbeiter

Als Erstes wurde sie Dritte bei der Staatsmeisterschaft der Holzarbeiter im steirischen Bruck an der Mur. Im Jahr 2018 kam der große Durchbruch bei der Europameisterschaft im ungarischen Sopron. Üblacker wurde mit überragender Leistung Europameisterin der Waldarbeiter.

„Da muss man mit der Motorsäge schon auf Du und Du sein“, sagt Anton Oberleitner. Und er weiß, wovon er spricht. Denn unmittelbares Ziel des Wettbewerbes ist die Darstellung der neuesten Erkenntnisse bei Holzernteverfahren, Holzerntemaschinen, Werkzeugen und Sicherheitsausrüstungen für Waldarbeiter und deren Vergleich auf internationaler Ebene in theoretischem Wissen und praktischem Können. Beruflich ist Natalie Üblacker in der Tischlerei Dorner in Euratsfeld beschäftigt. Sie erlernt ihren zweiten Beruf, den Tischlereitechniker im Rahmen des Ausbildungsangebots Lehre mit Matura.

Ihr Chef Franz Dorner berichtet nur Gutes: „Natalie ist sehr fleißig und zeigt großes Interesse in allen Bereichen unseres Handwerks. Ich denke, sie wird beruflich noch eine große Karriere machen.“

Üblacker wird nun drei Jahre als Botschafterin des Waldes die über 30.000 Waldbesitzer in Niederösterreich bei rund 20 Veranstaltungen im Jahr repräsentieren.