Viehdorf-Stick statt Neujahrsempfang. Da der traditionelle Neujahrsempfang entfällt, geht die VP Viehdorf digitale Wege.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 24. Dezember 2020 (10:59)
Gemeinderat Markus Burgstaller, Bürgermeister Franz Zehethofer und Vizebürgermeister Franz Eder mit der halbjährlichen Info-Broschüre und dem USB-Stick
Heribert Hudler

Wieviele andere Gemeinden lädt man seitens der Volkspartei und des Bürgermeisters auch in Viehdorf normalerweise alljährlich im Jänner zum Neujahrsempfang ein. Um einerseits Rückschau zu halten und andererseits in die Zukunft zu blicken und die größeren Vorhaben zu präsentieren. Dies in Viehdorf schon seit dem Jahr 2002 – damals hat Bürgermeister außer Dienst, Hans Redl damit begonnen.

Rückschau in Bildern und Texten

„Leider können wir coronabedingt diese schon traditionelle Veranstaltung am 6. Jänner 2021 nicht durchführen“, sagt Vizebürgermeister und Ortsparteiobmann Franz Eder. Er betonte, dass man den Neujahrsempfang zwar fortsetzen wolle, aber diesmal auf eine andere Art. „Wir werden jeden Haushalt mittels eines USB-Sticks die Informationen, die sonst beim Neujahrsempfang erfolgen, in Form von einer Rückschau mit Bildern und Text übergeben“, sagt Eder. Der Stick wird auch ein Vorwort von Bürgermeister Franz Zehethofer beinhalten. „Unser Gemeinderat Markus Burgstaller hat sich die Mühe gemacht, den Stick bestmöglich und informativ zu gestalten. Ich möchte ihm dafür danken“, sagt Zehethofer.

Die Rückschau beinhaltet nicht nur Gemeindeaktivitäten wie Veranstaltungen der Schule und Kindergarten, sondern zeigt auch die vielen Geschehnisse der Vereine wie zum Beispiel der Feuerwehr, Musikverein, Kirchengemeinschaft, Jagdgesellschaft und vieles mehr. Verteilt wird und wurde der Stick nicht durch die Post, sondern persönlich durch rund 30 ÖVP-Funktionäre an jeden Haushalt. „Natürlich unter Einhaltung aller Coronaregeln“, sagt Eder. Dazu wird es auch einen colorierten, gedruckten Rückblick geben. „Unsere Tätigkeit war auch heuer von Arbeit und vorausschauendem Denken mit Visionen für unsere schöne Gemeinde geprägt. Wir konnten gemeinsam viele Projekte umsetzen und werden im kommenden Jahr auch weiterhin für ein lebenswertes Viehdorf arbeiten“, so die Worte des Bürgermeisters