Unmut über Corona-Politik der Regierung: Kundgebung in St. Peter/Au

Erstellt am 20. Januar 2022 | 13:23
Lesezeit: 2 Min
Rund 200 Personen (laut Polizeiangaben) nahmen am Mittwochabend in St. Peter in der Au an einer - diesmal angemeldeten - Kundgebung für "Grundrechte und Freiheit" teil. Treffpunkt war das Schloss, wo die Veranstalterin ein Ansprache hielt und dabei die Teilnehmer auch auf die Maskenpflicht aufmerksam machte.
Werbung
Anzeige

Nach zwei weiteren kritischen Statements gegen die Impfpflicht zogen die "Spaziergänger" durch das Ortsgebiet, verhielten sich aber auch dabei diszipliniert. Viele Personen waren mit Kindern unterwegs.

FFP2-Masken trugen allerdings nicht alle Kundgebungsteilnehmer. Neun wurden daher bei der Bezirkshauptmannschaft wegen des Verstoßes gegen die Covid-Maßnahmenverordnung angezeigt, eine weitere Person wegen aggressiven Verhaltens.

Werbung