Schlag ins Gesicht. Aschbach / Auf dem Heimweg von einem Zeltfest wurde ein 18-Jähriger attackiert und schwer verletzt. Familie will Täter aufspüren.

Von Daniela Rittmannsberger. Erstellt am 19. Mai 2014 (11:21)
NOEN, www.BilderBox.com, Erwin Wodicka, Siedlerzeile 3, A-4062 Thening, Tel. + 43 676 5103678.
Zu einer folgenschweren Auseinandersetzung kam es in der Nacht von 2. auf 3. Mai bei einer Veranstaltung in Aschbach. Nach dem Besuch eines Zeltfestes machte sich ein 18-Jähriger in den frühen Morgenstunden gemeinsam mit zwei Freunden auf den Weg zu einem Taxi. Vor dem Zelt gab es zu diesem Zeitpunkt eine Rangelei zwischen Jugendlichen.

Von hinten gepackt

Als der 18-Jährige an den Burschen dort vorbeigehen wollte, wurde er von hinten gepackt und brutal niedergeschlagen. Er blieb am Boden liegen und blutete stark aus der Nase. Sofort wurden Polizei und Rettung verständigt, doch bis zu deren Eintreffen hatten die Täter bereits Fersengeld gegeben.

Für den 18-Jährigen, der ins Krankenhaus eingeliefert wurde, es am nächsten Tag aber wieder verlassen konnte, hatte der Vorfall dramatische Folgen.

Familie hofft nun auf Zeugen

Dem Jugendlichen wurden durch die Schläge ins Gesicht einige Zähne abgebrochen, die der Zahnarzt sofort ziehen musste. Er war es auch, der sofort Anzeige wegen Körperverletzung erstattete. Von den jugendlichen Tätern fehlt bis jetzt allerdings jede Spur. Angehörige des Opfers können einen solchen Akt der Gewalt nicht fassen und sind nun auf der Suche nach Hinweisen auf die Täter.

Laut Aussagen des Jugendlichen waren zur Tatzeit einige Passanten auf der gegenüberliegenden Straßenseite unterwegs. Die Familie des 18-Jährigen hofft nun auf diese möglichen Zeugen und setzt auch eine Prämie für sachdienliche Hinweise aus. Diese sind an die Polizeidienststelle Aschbach unter 059/133 3103 zu richten.