LFS Gießhübl: Zivildienerausbildung für Landwirtschaft

Erstellt am 17. Oktober 2018 | 16:25
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
IMG_5946.JPG
Die Zivildiener mit Kursorganisatorin DI Eva Pflügl (li) und Vertretern der Behörden
Foto: Usercontent, MOBI
Die Fachschule Gießhübl bildet die Zivildiener für den Einsatz auf Bauernhöfen aus!
Werbung
Anzeige

Vom 1. bis 5. Oktober 2018 fand erstmalig die Ausbildung der Zivildiener für ihren Einsatz als „Sozialhilfe in der Landwirtschaft“ im Mostviertler Bildungshof Gießhübl In einem einwöchigen Intensivkurs bekamen die Zivildiener ihre Ekenntnisse rund um die Waldwirtschaft, Landtechnik, Tierhaltung und den Pflanzen- und Obstbau aufgefrischt.

Zivildiener_LFS Gießhübl_Oktober2018.jpg
Praktische Kursübungen in der Forstwirtschaft
Foto: Usercontent, MOBI

Natürlich stand dabei vor allem die praxisnahe Einschulung im Vordergrund. Diese wurde vor Ort beispielsweise bei Schnittübungen mit der Motorsäge und Arbeiten mit der Seilwinde, dem Einstellen der Sämaschine oder beim Melken nochmals trainiert. Am letzten Tag ihres Aufenthaltes erfuhren die ausgebildeten Zivildiener, wo sie von nun an für neun Monate als unterstützende Arbeitskraft ihren Dienst antreten werden.

 

- Artikel von gerhard.altrichter@mostviertler-bildungshof.at

Werbung