Postcard-Challenge der Wirtschaftsschulen Amstetten

Erstellt am 01. Juni 2022 | 21:36
Lesezeit: 2 Min
New Image
Sarah Bichler, Leonie Datzberger, Fiona Lampersberger, Marlene Kicker, Michelle Thiel und Sophie Jäschke erreichten den 3. Platz.
Foto: Barbara Deinhofer
Am 13. Mai 2022 fand im Stift Göttweig die Preisverleihung der Postcard-Challenge statt. Die Schüler*innen der 1A-Fachschule und Einjährigen Wirtschaftsfachschule (EWF) der Franziskanerinnen Amstetten nahmen an diesem Wettbewerb teil. Ein Beitrag der EWF wurde schließlich prämiert und die Schüler*innen durften beim Festakt ihren Preis entgegennehmen.
Werbung
Anzeige

Die Ehrungen erfolgten in den Kategorien „Solo“ (per Video aufgezeichnete, persönliche Stellungnahme zu einer von sechs vorgegebenen Fragen), „Snapshot“ (Fotowettbewerb) und „Clip“ (Kurzfilm). Die dem Wettbewerb vorangegangene Postkartenaktion, die in eine Kampagne für den modernen Religionsunterricht eingebettet ist, behandelt Fragen wie: Gibt es ein Leben nach dem Tod? Gibt es heute noch Wunder? Darf ich auch mal zweifeln?

Die von den Schüler*innen eingereichten Beiträge waren von einer sechsköpfigen Jury, darunter Fachleute aus dem Bereich Film und Fotografie, einzeln bewertet und in einem Beratungsgespräch gereiht worden.

In Kategorie „Clip“, wo Idee und Umsetzung, Ansprechen von Emotionen, Kameraführung, Szenenwechsel und Bildaufbau bewertet wurden, erreichten Sarah Bichler, Leonie Datzberger, Fiona Lampersberger, Marlene Kicker, Michelle Thiel und Sophie Jäschke (EWF) den 3. Platz. Sie beschäftigten sich in ihrem Clip mit der Frage „Ist da etwas nach dem Tod?“.

Weiterlesen nach der Werbung