Bezirk Amstetten: Sommerschulen starteten Unterricht

Zwei Wochen vor dem regulären Schulbeginn startete in der Volksschule Preinsbach, der Volksschule Hausmening, der Neuen Mittelschule Amstetten und dem Bundesgymnasium Amstetten die Sommerschule.

Erstellt am 25. August 2020 | 15:08
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Sommerschule2020_VSHausmening.jpg
Die Schüler der Sommerschule in der Volksschule Hausmening mit den Pädagogen und Bildungsstadträtin Doris Koch.
Foto: Staadtgemeinde Amstetten

Von der ersten Klasse Volksschule bis zur vierten Klasse Unterstufe werden Kinder und Jugendliche mit Aufholbedarf, besonders im Gegenstand Deutsch betreut. Für die Teilnahme notwendig war eine  Empfehlung der Schulleitung und der zuständigen Lehrkraft.

Der Unterricht wird von Lehramtsstudenten der Pädagogischen Hochschulen im Tandem mit erfahrenen Lehrern gestaltet. Zudem können ausgewählte Schüler als „Buddys“ die Gruppe unterstützen.  

Der Unterricht findet in Kleingruppen statt. „Es soll gezielt das Lesen, Schreiben, Sprechen und Hörverständnis in der Unterrichtssprache Deutsch verbessert werden“, erklärt Bildungsstadträtin Doris Koch. 

In den Kleingruppen soll auch die Sozialkompetenz der Schüler gestärkt und zu diesem Zweck Projekte erarbeitet werden: ein kurzes Video, ein Plakat, ein Poster oder ein Theaterstück. Am letzten Tag der Sommerschule werden die Projekte dann präsentiert.