Junge Piloten und tolle Boliden in Zeillern. Am Wochenende ging das erste Rennen des Österreich-Cups in Zeillern über die Bühne. Die mutigen und jungen Teilnehmer traten in drei Klassen an.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 01. Juni 2021 (10:22)

Bei schönem Wetter fand am vergangenen Wochenende das erste Seifenkistenrennen im heurigen Jahr zum Österreich-Cup in Zeillern statt. Das Rennen, organisiert von Rennleiter Willi Absenger, war ein Highlight für die Teilnehmer.

Gefahren wurde in den Klassen Rookie, Master und Elite XL. „Wir veranstalten das Rennen für die Kinder und es geht natürlich vor allem um den Spaß. Ihr habt aber auch tolle Leistungen geboten“, sagte Willi Absenger nach dem Rennen bei der Siegerverkündung.

Den Sieg in der Rookie-Klasse holte sich erwartungsgemäß Lucas Baumgartner vom Team Quality Austria vor dem Lokalmatador Moritz Presslmayr vom Team Microcar und Felix Veigl vom Team Veigl Bad. In der Master-Klasse sicherte sich diesmal Jakob Veigl vom Team M4TV den Sieg vor Lena Moche vom Team Mad Croc. Dritter wurde Robert Senzenberger vom Team Martini.

Die Elite XL wurde von Stephan Schandl vom Team KTM dominiert. Er siegte vor Valentin Veigl vom Team Waldquelle, der wieder sehr schnell unterwegs war. Platz drei ging an Joseph Leichtfried, der für das Team Westernsaloon an den Start ging.