Besuch von Feuerwehr-Partnern aus Ungarn. Die Mitglieder der Feuerwehr Seisenegg empfingen Delegation der Partnerfeuerwehr aus Sarisap in Ungarn.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 31. Juli 2018 (10:38)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Gastfreundschaft und eine tolle Bewirtung boten die Mitglieder der Feuerwehr Seisenegg und ihre Familien den Vertretern der befreundeten Feuerwehr von Sárisáp im Komitat Komárom-Esztergom im Norden von Ungarn.

Die Freundschaft mit Kommandant Imre Szabò, seinen Kameraden und ihren Familien entstand durch den Verkauf des früheren TFL 1000 an die junge, sehr engagierte Feuerwehrtruppe in der Gemeinde Sárisáp. Kommandant Szabo erzählte, wie es 2016 zum Ankauf des 30 Jahre alten Feuerwehrfahrzeuges kam: „Vor meinem Haus war eine Gasleitung defekt. Es dauerte Stunden, bis die staatliche Feuerwehr kam. Bei uns in Ungarn kommt nämlich eine Feuerwehr auf 15 bis 20 Ortschaften. Ich entschloss mich daher, selbst eine Freiwillige Feuerwehr zu gründen.“ Mittlerweile gibt es für die Florianis in Sárisáp sogar schon eine staatliche Unterstützung.

Seiseneggs Feuerwehrkommandant Fritz Bauer, Ehren-Abschnittskommandant Karl Radinger und zahlreiche Feuerwehrmitglieder gestalteten den befreundeten Kollegen aus Ungarn einen angenehmen Aufenthalt. Besucht wurde am Sonntag der Gottesdienst in der Pfarrkirche in Viehdorf, danach führte Bürgermeister Franz Zehethofer durch das Gemeindehaus. Anschließend ging es nach Stift Ardagger zur Besichtigung der Kirche und anschließend zum Feuerwehrstadl-Fest.