30 Störche für Hebamme

Wenn eine beliebte Seitenstettner Hebamme ihren 50. Geburtstag feiert, dann sind besonders viele Störche willkommen!

Erstellt am 11. Januar 2022 | 15:10
Lesezeit: 1 Min
440_0008_8264056_hsv02wolf_spaz_hebammen.jpg
Inmitten der Adebars auf der „Storchenwiese“: Gerti Wagner mit ihren Enkelkindern, Renate Kammerhofer, Geburtstagskind Eva Leitner und Michi Dieminger (von links). Insgesamt hat die im Krankenhaus Waidhofen/Ybbs tätige Hebamme wohl an die 2.000 Geburten begleitet, dafür galt es ihr aufrichtig und auch sichtbar zu danken.
Foto: Foto Penz

„Seid verschwiegen wie ein Stein, es soll eine Überraschung sein!“, so formulierten Michi Dieminger und Gerti Wagner in ihrem Bittschreiben via WhatsApp an viele von Eva Leitner betreute Mütter den Wunsch, doch als Wertschätzung für deren wertvolle Hebammenarbeit möglichst viele Störche auf der ihrem Haus gegenüberliegenden Wiese aufzustellen. Dies passierte in der Nacht vom 1. auf den 2. Jänner und so kam eine Storchenschar von 30 Adebars – jeweils mit Glückwünschen versehen – zustande, wobei mancher Storch auch gleich als Symbol für mehrere Neugeborene – wie zum Beispiel den Seitenstettner Bikernachwuchs – stand.