Gehweg bleibt offen. Zaun soll künftig verhindern, dass Radfahrer und Fußgänger Arbeiten der Firma Schirghuber stören.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 09. November 2019 (04:53)
Gemeinde
Bürgermeister Johann Spreitzer mit Josef Kronsteiner, Geschäftsführer der Firma Schirghuber, beim Gehweg, der nun mit einem Zaun abgegrenzt wurde.

Zwischen dem Kindergarten und der Firma Schirghuber gibt es einen gern genützten Verbindungsweg vom Uni-Markt Parkplatz zur Bahnhofstraße. Diese Fläche ist allerdings in Privatbesitz und wird von der Firma Schirghuber für die verschiedensten Tätigkeiten benützt. „Da es in letzter Zeit vermehrt zu Problemen mit Radfahrern kam, stand eine Schließung des Weges zur Diskussion“, berichtet Bürgermeister Johann Spreitzer. In Gesprächen wurde aber eine gute Lösung gefunden.

Der Gehweg wurde diese Woche in einer Breite von einem Meter durch einen Zaun vom übrigen Grundstück abgegrenzt. Damit können Fußgänger und Radfahrer die Firma nicht mehr bei ihren Tätigkeiten behindern. „Ich danke Josef Kronsteiner von der Firma Schirghuber für das Entgegenkommen. Der beliebte Verbindungsweg wird den Seitenstettnern somit auch weiterhin zur Verfügung stehen“, freut sich Spreitzer.