„Koorb“ für fairen Einkauf. Die Mitglieder beziehen die Produkte direkt vom Hersteller. Das bringt beiden etwas.

Von Hermann Knapp. Erstellt am 21. März 2019 (05:34)
privat
Michael Kerschner, David Kerschner,Alejandra Dolmus,Irmgard Kerschner, Siegfried Kerschner und Anja Bürbaumer-Ritt stellten BürgermeisterJohann Spreitzer und Vizebürgermeister FranzTramberger dieEinkaufsgemeinschaft „Koorb“ vor.

„Koorb“ nennt sich eine Einkaufsgemeinschaft in Seitenstetten, die das Ziel hat, biologische Lebensmittel aus dem Umfeld zu beziehen, somit die regionale Landwirtschaft zu stärken und die Preise für gesunde Produkte fair zu halten. „Gegründet haben den Koorb eigentlich meine Mutter Irmgard und ich“, berichtet Siegfried Kerschner. „So richtig durchgestartet haben wir damit Anfang Februar, weil zu diesem Zeitpunkt die Renovierung unseres Lagerraums abgeschlossen war.“

Der Koorb ist eine FoodCoop (Einkaufsgemeinschaft), also nicht gewinnorientiert, und bezieht die Lebensmittel direkt vom Produzenten. Da der Zwischenhandel wegfällt und auch lange Transportwege, haben sowohl Produzenten als auch Konsumenten einen monetären Vorteil.

Derzeit schon 27 Mitglieder

Die Bestellung der Waren erfolgt per Onlineshop (www.foodcoopshop.com/), die Bezahlung über ein Guthabensystem. „Zuerst wird eingezahlt, dann kann mit diesem Guthaben bestellt werden“, erklärt Kerschner. Die Bestelldeadline ist Mittwochabend. Am Donnerstag und Freitag werden die Frischprodukte geliefert bzw. selbst von den Biobauern abgeholt und in den Lagerraum gebracht.“ Am Freitag von 16 bis 18 Uhr ist Abholzeit. Jedes Mitglied holt sich selbst seine Produkte vom Lager ab und kontrolliert, ob alles richtig in seinem Korb gelandet ist.

Derzeit hat Koorb in Seitenstetten schon 27 Mitglieder, neue sind jederzeit willkommen. Koorb ist selbstverwaltet und basisdemokratisch. Es werden noch interessierte Biolandwirte aus der Region gesucht, die den Koorb-Mitgliedern ihre Produkte anbieten wollen. Ortschef Johann Spreitzer und Vizebürgermeister Franz Tramberger begrüßen die Initiative.