Musiker Lukas (16): Mit Vielfalt zum Bundessieg

Der 16-jährige Singer/Songwriter Lukas Riel aus Seitenstetten holte beim „podium.jazz.pop.rock“-Jugendmusikwettbewerb einen ersten Platz nach Hause.

Stephanie Turner Erstellt am 24. November 2016 | 05:03
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
440_0008_6760702_ams47seit_lukas_riel_klavier.jpg
Mit seinen selbst komponierten Songs konnte Lukas Riel die hochklassige Jury überzeugen und verschaffte sich dadurch einen ersten Platz.
Foto: NOEN, Musikschulmanagement Niederösterreich

Im März spielte er noch den „Judas“ in „Jesus Christ Superstar“, dem Musicalprojekt des Jugendhauses Schacherhof, und nun konnte er sich vor zwei Wochen einen ersten Platz für Niederösterreich im Bundeswettbewerb „podium.jazz.pop.rock“ in St. Pölten sichern.

„Ich glaube, meine Vielfältigkeit überzeugte“

Der 16-jährige Seitenstetter Lukas Riel von der Carl-Zeller- Musikschule in St. Peter/Au begann bereits mit elf Jahren seine eigenen Lieder zu komponieren. In seinen Texten spiegeln sich seine Gefühle sowie seine Meinungen wieder und dienen ihm so als Sprachrohr für Dinge, die er sonst nicht aussprechen kann. Die Ideen für die dazugehörigen Melodien kommen ihm meistens am Klavier, wenn er herumexperimentiert und verschiedene Arrangements ausprobiert.

„Ich glaube, dass ich die hochkarätige Jury durch meine Vielfältigkeit überzeugen konnte und dadurch, dass ich meine musikalische Entwicklung durch mein Programm gezeigt habe“, gibt Lukas Riel den Grund für seinen Sieg an.

Beim Wettbewerb konnte man seinen musikalischen Werdegang hautnah verfolgen, da er mit einigen seiner älteren Lieder begann, die mitunter schon drei Jahre alt sind.

Bereits in der Volksschule in Kindermusical dabei

Je weiter Riel in den Runden aufstieg, desto aktueller wurden seine Lieder, so konnte man im Finale dann auch eines seiner aktuellsten Werke hören. Über das Gefühl auf der Bühne zu stehen meint er: „Ich war nicht mehr so nervös wie früher, trotzdem war es etwas Besonderes für mich, da Leute anwesend waren, die ich beeindrucken wollte. Ich war also die ganze Zeit mit vollem Ernst bei der Sache“.

Schon seit frühester Kindheit ist seine Leidenschaft die Musik und im Speziellen der Gesang. Bereits in der Volksschule spielte er in einem Kindermusical in St. Peter/Au mit. Durch verschiedene kleinere Auftritte konnte er bereits viel Erfahrung sammeln. Zurzeit besucht er den Zweig für Popularmusik am BORG Linz, wo er weiterhin an seinen Fertigkeiten feilt. Im Moment kümmert er sich zudem um mehrere kleinere Projekte, generell kann man aber sagen, dass man von diesem Künstler in Zukunft sicher noch mehr hören wird.