Bezirk Amstetten: Craft lockt Genießer

Erstellt am 08. Juni 2022 | 03:41
Lesezeit: 3 Min
440_0008_8376143_ams23wall_craft_praesentation_c_knapp.jpg
Freuen sich auf viele Gäste bei den Mostviertel Craft-Veranstaltungen: Jürgen Datzberger, Daniela Wagner, Karin Seelmann, Doris Farthofer, Moststraßenobfrau Michaela Hinterholzer, Toni Distelberger und Moststraßen-Geschäftsführerin Maria Ettlinger. Foto: Knapp
Foto: Knapp
Sieben Veranstaltungen der Mostviertler Craft-Szene im Juli und August mit Bier, Cider, Craft-Food und Kunsthandwerk.
Werbung
Anzeige

Jung, handgemacht und voll im Trend: das ist kurzgefasst die Definition von Craft. Neben Kleinstbetrieben, Manufakturen und Produzenten zählen auch Kunsthandwerker und Gastronomen zur Mostviertler Craft-Szene. Und der Tourismusverband Moststraße bietet ihnen über den Sommer eine Bühne, um ihre Produkte, die vom Craft Bier, Craft Cider und Craft-Spirits wie Whiskey oder Gin über Craft-Food bis hin zu Craft-Produkten aus der Kunst- und Handwerkszene reichen, einem größeren Publikum anzupreisen. „Sieben Veranstaltungen stehen auf dem Plan, mit denen wir die Leute einladen wollen, sich wieder zu treffen, was jetzt ganz wichtig ist, und vor allem die ganze Palette der Craft-Produkte kennenzulernen. Wir wollen da auch neue Zielgruppen ansprechen“, sagt Moststraßenobfrau Michaela Hinterholzer bei einer Pressekonferenz im Beach- und Wassersportzentrum Wallsee.

Der Veranstaltungsreigen startet schon am Samstag, 11. Juni, bei der Mostelleria in Öhling. „Wir benötigen keinen Orangen- oder Mangosaft, um sommerlich erfrischende Cocktails zu mixen. Alles was man dafür braucht, findet sich in der Region. Unser Barkeeper Florian verwendet natürlich Spirituosen in Bio-Qualität aus dem Hause Farthofer. Zudem wird Theresa Palmetshofer köstliches Malz-Eis kredenzen“, lockt Doris Farthofer Genießer zu diesem Event.

Am 16. Juli lädt das Beach- und Wassersportzentrum Wallsee zu einem 75-minütigen Work-out mit Coach Stefan Wimmer ein. Dazu gibt es einen vegetarischen Brunch mit Craft- und Bio-Produkten aus der Region. „Und für jene, die das Besondere suchen, bieten wir noch ein Eisbad an“, sagt Karin Seelmann.

„Taste of spirit“ nennt sich eine Veranstaltung am Samstag, 30. Juli, beim Seppelbauer. „Wir bieten acht verschiedene Cocktails und elf verschiedene Craft-Beer an. Der Puch-Verein Allersdorf-Pittersberg veranstaltet ein Oldtimertreffen und Reinhard Prigl aus Euratsfeld wird für Barbecue, aber auch vegane Köstlichkeiten sorgen.

„Goldene Birnen und Saftige Lauser“: Am Genussbauernhof Distelberger in Amstetten wird Frederik Mellak am 4. August an fünf verschiedenen Orten fünf Märchen erzählen, die von Früchten handeln, „Gute Geschichten erzählen ist eine Kunst und sie öffnet das Herz der Menschen“, sagt Mostbaron Toni Distelberger, der selbst die Musik dazu machen wird. Im Anschluss gibt es sommerliche Spezialitäten des Craft-Heurigen zu genießen.

Am Donnerstag, 11. August, lädt die Sunshine Gallery in Amstetten zur „Craft Night“ ein. „Braumeister Michael von den Bierkantern wird die Unterschiede der verschiedenen Brauverfahren erklären und auch über die selbst angebaute Braugerste berichten. Zu verkosten gibt es fruchtige Pale Ales, belgische Saisonbiere und anderes mehr“, sagt Daniela Wagner.

Am 12. August steht im Beach- & Wassersportzentrum Wallsee ein Yoga Sundown auf dem Programm – eine 90-minütige Yogaeinheit und ein Lagerfeuer mit Mostviertler Craft-Getränken.

Den Abschluss des Veranstaltungsreigens bildet ein Jazz- Konzert im Genussbauernhof Distelberger. Johnny Leonhartsberger wird mit seiner Formation „J@zz.at“ im Vierkanthof Rhythm & Blues vom Allerfeinsten bieten. Und Distelberger lockt mit besonderen Heurigenspezialitäten, wie geschlagenem Gurkensalat (einem ursprünglich chinesischen Gericht mit Zutaten aus der Region) und mit einer veganen Brettljause mit veganem Speck aus geselchtem Bierradi und veganen Fleischknödeln auf Tofu-Basis. „Es gibt Gruppen, die zu uns essen kommen, bei denen auch Veganer dabei sind, und ihnen wollen wir etwas anderes bieten als nur immer Salat. Und außerdem macht das Experimentieren Spaß“, sagt der Mostbaron.

Werbung