Gewinnspiel Pumptrack: Seitenstetten ist Gewinner. Motorsportclub und Gemeinde holen bei Gewinnspiel Pumptrack in Region.

Von Josef Penzendorfer. Erstellt am 07. Juli 2021 (05:33)
440_0008_8119083_ams27sei_pumptruck.jpg
Penz

Gespannt wartete man in Seitenstetten auf das Ergebnis des von dem Mountainbike-Magazin Lines und der Firma Alliance ASE veranstalteten Pumptrack-Gewinnspiels und tatsächlich konnte der Motorsportclub mit sehr viel Engagement für die Sache die Anlage nach Seitenstetten holen.

Schon die Vorausscheidung – ein überzeugend gestaltetes Bewerbungsvideo mit Kindern, den Verantwortungsträgern sowie dem Bürgermeister – brachte Seitenstetten in die finale Dreierrunde, was bei 23 Mitbewerbern ein wichtiger Teilerfolg war.

Dann galt es aber noch, das abschließende Public-Voting für sich zu entscheiden. „Wir haben wirklich alle Hebel in Bewegung gesetzt und über die verschiedensten Medienkanäle oder Firmen für unser Projekt geworben. Letztendlich haben wir uns mit 4.334 abgegebenen Stimmen im Finale gegen das Trailwerk Geschriebenstein in Rechnitz und den Bike Trial Salzkammergut durchgesetzt und 39,9 Prozent der Stimmen auf unsere Bewerbung vereinigen können“, strahlt ein sichtlich zufriedener MSC-Obmann Hannes Siegel übers ganze Gesicht.

27.000 Zugriffe auf Facebook

Gar 27.000 Facebook-Zugriffe habe es in diesem Zeitraum gegeben. Freilich hat der Verein auch ein sehr ausführliches, 17-seitiges Bewerbungsdokument – vollgepackt mit einer Vielzahl von Aktivitäten wie Motocross, Krampus-Ausfahrt, Kindertag oder auch Tag der Alten – eingereicht, in dem zudem viele soziale Aktionen erwähnt waren.

„Rund 75.000 Euro an Spenden wurden in der 42-jährigen Geschichte dieses Traditionsvereins schon gesammelt“, erzählt Obmann Gerhard Sonnleitner. Sicher war auch wichtig, dass die Gemeinde das Projekt intensiv unterstützt hat: „Wir werden das zirka 2.000 Quadratmeter große Grundstück nahe dem Skaterplatz zur Verfügung stellen und weitere notwendige Unterstützung leisten, ist doch diese Anlage eine Bereicherung des Sportangebotes in unserem Ort“, freut sich Bürgermeister Johann Spreitzer über den Gewinn.

Vom Pumptrack zur Staatsmeisterschaft

Noch Ende dieses Jahres wird es also im Mostviertel diesen asphaltierten Pumptrack mit vielen großen und kleinen Hügeln für ein herausforderndes Auf und Ab für alle begeisterten Sportler von 2 bis 99 Jahren geben. „Pumptracks sind sicher bei fast allen Wetterbedingungen, sie geben Kraft, fördern die Geschicklichkeit und den Gleichgewichtssinn sowie die Reaktionsschnelligkeit“, erzählt Gerald Palmsteiner, der sich dadurch erhofft, dass schon die Kleinsten lernen, sich geschickt zu bewegen, was gerade dem Nachwuchs des MSC Seitenstetten zugutekommen soll.

Diese Anlage wird zukünftig aber der gesamten Region frei zugängig sein und zur Verfügung stehen.

Die 219 Mitglieder des Motorsportvereins sind übrigens auch schon intensiv mit den Vorbereitungen zur Motocross-Staatsmeisterschaft (Auner Cup – Classic Race) am 28. und 29. August beschäftigt. Im Zelt werden dann die „Zillertaler Gipfelstürmer“ für Stimmung sorgen.