Feinschliff vor Premiere

Erstellt am 19. Juli 2022 | 14:39
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8419919_ams29ams_musical.jpg
Am Wochenende vor der Premiere erhielt das Bühnenbild von Grease noch seinen Feinschliff, Intendant und Regisseur Alex Balga überwachte die letzten Malerarbeiten.
Foto: Agentur …und Punkt
Die letzten Erledigungen für „Grease“ laufen. Intendant Alex Balga führte die NÖN backstage.
Werbung
Anzeige

„Grease“! Dieses Musical von Jim Jacobs und Warren Casey, populär geworden durch die Verfilmung mit John Travolta und Olivia Newton John, wird im Bühnenraum der Pölz-Halle zum optischen und akustischen Ereignis. Nach Ende einer äußerst aufwändigen Probenwoche zeigte sich Intendant Alex Balga am Samstagnachmittag nach einem Durchlauf mit Orchester und in Maske und Kostüm höchst zufrieden. „Es wird eine wunderbare Show“, sagt Intendant und Regisseur Alex Balga. Er ermöglichte der NÖN einen Blick backstage, wo die Musik- und Lichtcrew noch intensiv mit letzten Korrekturen und Feinabstimmungen beschäftigt war.

„Es wird eine wunderbare Show“

Lichtdesigner Michael Grundner war gerade dabei, punktgenau die Darstellerinnen und Darsteller in Szene zu setzen und Tontechnikboss Bernhard Weigl hatte bereits vormittags bravourös den Soundcheck durchgeführt. Aber auf einem gelungenen Durchgang ruht man sich natürlich nicht aus. Bis zur Premiere wird noch weiter gefeilt und getüftelt. Die Geschichte von Danny und Sandy, die zwei romantische Sommermonate miteinander verbringen und danach in der Schule wieder mit dem Ernst des Lebens konfrontiert werden, wird rollen, wie man es sich von einem Rock´n´Roll Musical erwartet.

Eines darf hier nicht unerwähnt bleiben, welch großes Pensum an Vorbereitungen hinter der Bühne geleistet werden. Da huscht Kostümbildnerin Aleksandra Kica mit frisch gewaschenen Kostümen durch die Halle, Maskenbildnerin Daniela Skala kämmt minutiös die Perücken und die Stagehands polieren das Automobil „Greased Lightnin´“ auf Hochglanz. Das gesamte Team vor, auf und hinter der Bühne arbeitet noch bis zur Premiere am Mittwoch mit Hochdruck, bis es dann endlich vor Publikum heißt: „Grease is the word!“

Werbung