"Amstetten hilft - ICH bin dabei". Die Corona-Krise bringt viele Menschen finanziell in Bedrängnis. Manche haben kaum mehr das Geld, um die nötigen Lebensmittel einzukaufen. Die Stadt Amstetten will helfen.

Von Red. Amstetten. Erstellt am 05. April 2020 (11:53)
Stadtgemeinde Amstetten

In Kooperation mit dem Soogut-Markt wird es in Kürze die Möglichkeit geben, ein Basispaket im Wert von zehn Euro gratis zu erhalten. Finanziert wird die Aktion durch Spenden der Gemeinderäte, von Firmen und auch aus der Bevölkerung.

Das Basispaket soll, je nach Bedarf, lebenswichtige Artikel wie zum Beispiel Milch, Mehl, Zucker, Brot, Obst, Gemüse oder auch Hygieneartikel enthalten. Grundsätzlich ist Abholung beim soo-gut-Markt vorgesehen, es wird nötigenfalls aber auch eine Hauszustellung organisiert.

„Vor kurzem habe ich das mit Bürgermeister Christian Haberhauer und Gemeinderätin Sarah Huber von den Grünen entwickelte Projekt ,Amstetten hilft – ICH bin dabei‘ den Fraktionsvertretern vorgestellt und es findet die breite Unterstützung aller politischen Parteien“, freut sich VP-Vizebürgermeister Markus Brandstetter. Aktuell ist er mit Hilfsorganisationen, Lebensmittelproduzenten aus der Region und sonstigen Partnern in Kontakt, um die Hilfe für Menschen in Not in Amstetten zu koordinieren.

Finanziert wird das Projekt mit Spenden der Gemeinderäte. Es werden aber natürlich auch Geld- bzw. Materialspenden aus der Bevölkerung und von Firmen gerne angenommen. „Wir arbeiten mit Hochdruck daran, die notwendigen Lebensmittel und Hilfsgüter zu organisieren. Die Agrana GmbH aus Tulln hat zum Beispiel fast 1.000 Kilogramm Zucker gespendet“, berichtet Brandstetter. Wenn alle Lieferungen zeitgerecht eintreffen, sollten ab 8. April die ersten Pakete verfügbar sein.
Im Rahmen der Aktion  werden auch Gutscheinkarten der Amstettner Partnerbetriebe eingekauft, die die sozialen Organisationen an bedürftige Menschen weitergegeben können.

ÖVP, Grüne, SPÖ, FPÖ und Neos stehen geschlossen hinter dieser Aktion: „Helfen wir denen, die nicht wissen, wie sie ihren nächsten Einkauf bezahlen sollen schnell und unbürokratisch. Nützen wir die Krise bestmöglich, indem wir als Gesellschaft ein Stück weiter zusammenrücken“, lautet ihr Tenor. 

Spenden für „Amstetten hilft - ICH bin dabei“ sind erbeten auf das Konto der Aktion lautend auf: „Stadtgemeinde Amstetten Spendenaktion“, AT 60 2020 2015 2001 0842.