Salesianer rufen zur Hilfe für Indiens Corona-Opfer auf. Indien hat sich in den vergangenen Wochen zum Hauptschauplatz der Coronavirus-Pandemie entwickelt. Täglich infizieren sich Hunderttausende Menschen mit dem lebensbedrohlichen Virus, das Gesundheitswesen ist zusammengebrochen, die Menschen können nicht mehr ausreichend versorgt werden, viele sterben.

Von Wolfgang Zarl. Erstellt am 04. Mai 2021 (12:10)
Hilfe für Corona-Opfer in Indien durch die Salesianer Don Boscos
Salesianer Don Boscos

Die Salesianer Don Boscos versorgen die Menschen mit Lebensmittelpaketen und Hygieneartikeln. Des Weiteren werden dringend Desinfektionsmittel, Medikamente und Coronavirus-Testkits benötigt, da viele Menschen speziell in den ländlichen Gebieten nicht versorgt und getestet werden können. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie die COVID-19-Nothilfe in Indien, heißt es von den niederösterreichischen Salesianer Don Bosocs . Die Patres des Jugendordens bitten um Hilfe.

Nähere Informationen

Seit ein paar Wochen wütet ein Corona-Tsunami in Indien. Drei Viertel der indischen Neuinfektionen entfallen auf zehn Bundesstaaten, darunter die Hauptstadt Neu-Delhi, die hochansteckende Virusmutation B.1.617 gilt als Auslöser. Das Gesundheitswesen ist zusammengebrochen, viele Krankenhäuser mussten die Aufnahme neuer Patienten stoppen. Wir haben Bilder von Menschen gesehen, die um Hilfe betteln, während sie auf der Suche nach einem Bett, nach Sauerstoff, Medikamenten, Ambulanzen oder gar Leichenwagen von einem Krankenhaus zum anderen laufen.

Erneut steht in Indien das öffentliche Leben still, mit drastischen Folgen. In der ersten Corona-Welle im Vorjahr zählten Straßenkinder, Wanderarbeiter und deren Familien zu den besonders Leidtragenden. Nun gilt abermals: „Wer nicht vorsorgen konnte, steht vor großen Problemen, vor allem Kinder und alte Menschen“, warnt Salesianerpater Noel Maddhichetty aus Neu-Delhi.

Die Salesianer Don Boscos betreiben in Indien 403 Einrichtungen. Sie haben bereits in der ersten Pandemie-Welle geholfen, Hunderttausende Menschen wurden seither mit Essens- und Hygi-enepaketen versorgt. Sie verteilen durch ihr landesweites Netzwerk Lebensmittel, Hygieneartikel und Medikamente an die Bedürftigsten vor Ort. Bitte helfen Sie uns, diese schlimme Notsituation für die Ärmsten zu lindern!

Spendenkonto: Don Bosco Mission Austria, AT33 6000 0000 9001 3423

Online-Spenden: www.donboscomissionaustria.at
Spenden sind steuerlich absetzbar.