Neue Baugründe als Reaktion. Mit neuen Baugründen reagiert man in St. Georgen auf hohe Nachfrage nach Wohnraum.

Von Peter Führer. Erstellt am 28. Juni 2018 (05:50)
Peter Führer
Am Eglseeweg entstehen zumindest elf neue Baugründe, wie Vizebürgermeister Christoph Haselsteiner und Bürgermeisterin Liselotte Kashofer erklären. „Wichtig ist uns bei allen Gründen, dass sie nicht als Spekulationsobjekte erworben werden, sondern auch zeitnahe darauf gebaut wird“, unterstreicht Kashofer.

Um der starken Nachfrage nach Baugrund gerecht zu werden, schafft die Gemeinde am Eglseeweg neue Bauparzellen. Auf einem Areal von etwa 10.000 Quadratmetern entstehen zumindest elf neu Parzellen.

„Es ist angedacht, eine oder zwei Parzellen zu teilen, um auch Personen, die kleinere Grundstücke bevorzugen, einen Baugrund anbieten zu können“, betonten Bürgermeisterin Liselotte Kashofer und Vizebürgermeister Christoph Haselsteiner.

Es gebe bereits mehrere Interessenten. „Vor allem für junge Familien bietet sich die Lage an, da Schule und Kindergarten zu Fuß erreichbar sind“, so Kashofer.

Den Quadratmeter-Kaufpreis muss der Gemeinderat noch beschließen. Angedacht seien 60 Euro/Quadratmeter. „Die Gemeinde versucht, möglichst schnell die weitere nötige Infrastruktur vor Ort zu schaffen“, erklärt Kashofer.

Neben den Baugründen am Eglseeweg gibt es auch in Wintal und in der Steinfeldstraße Parzellen zu kaufen. Interessenten könnten sich bei der Gemeinde bezüglich der angebotenen Baugründe jederzeit melden.