Sachbeschädigung: Unbekannte drifteten am Spielplatz. Unbekannte Vandalen am Harter Spielplatz. Gemeinde droht mit einer Anzeige.

Von Peter Führer. Erstellt am 27. August 2019 (06:00)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

Großer Ärger herrscht derzeit im Ortsteil Hart. Der Grund: Unbekannte Täter nützten das Fußballfeld am Spielplatz zum „Driften“ mit einem Pkw. Das zeigen Spuren, die nach dem Wochenende vom 17. bis 18. August entdeckt wurden.

Zweiter Vorfall im heurigen Jahr

„Es ist schon das zweite Mal, dass es zu derartigen Beschädigungen gekommen ist. Bereits im Frühjahr waren die Täter unterwegs. Damals haben wir zwei Kubikmeter Erde verwendet, um die Schäden auszubessern. Wir haben bei den Anrainern nachgefragt, ob jemand etwas von dem jüngsten Vorfall mitbekommen hat. Bis jetzt noch ohne Erfolg. Vielleicht hilft ja der Zeitungsartikel bei der Suche nach den Verursachern“, betont Josef Luften-steiner von der Dorfgemeinschaft Hart Aktiv. Diese betreut ja die Anlage, die es seit 20 Jahren gibt und die seit diesem Zeitpunkt stetig erweitert wurde. Mehr als 15 freiwillige Helfer sorgen dafür, dass Alt und Jung den Spielplatz nützen können und halten diesen in Schuss.

Auch Bürgermeister Christoph Haselsteiner zeigt absolutes Unverständnis gegenüber der sinnlosen Aktion. Von einer Anzeige will er aber – noch – absehen. Das betroffene Grundstück ist ja im Gemeindebesitz. „Eine Anzeige ist nur das äußerste Mittel. Aber wenn das noch einmal vorkommt, muss man sich sicher Schritte überlegen. Es handelt sich ja um mutwillige Sachbeschädigung. Da fragt man sich, wie kommt man auf solche Ideen?“

Gerade in Zeiten, in denen es immer schwieriger wird, freiwillige Helfer zu finden, sorgen derartige Aktionen für unnötigen Frust bei den Mitgliedern der Dorfgemeinschaft. Ortschef Haselsteiner lädt die Verursacher daher ein, sich zu melden und einmal für ein Jahr bei der Betreuung des Spielplatzes mitzuhelfen. „Dann würde man vielleicht draufkommen, wie viel Aufwand eine Instandhaltung mit sich bringt“, führt er aus.