Seit 50 Jahren Sport für jede Generation. Die Sportunion St. Georgen/Ybbsfelde blickte auf ihre 50-jährige Geschichte zurück und feierte ihren Geburtstag im Georgsaal. Jürgen Jungwirth zum neuen Präsidenten gewählt.

Von Peter Führer. Erstellt am 29. Oktober 2019 (03:05)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Zahlreiche Ehrungen standen auf dem Programm (von links): Bürgermeister Christoph Haselsteiner, Vizebürgermeisterin Gerlinde Fink, Bezirksgruppenobmann Ferdinand Jandl, Raimund Hager (Präsident der Sportunion NÖ), Johann Kashofer (ehemals Präsident der Sportunion St. Georgen), Johann Zehetgruber (Ehrenzeichen in Gold, Veronika Gilber (Ehrenzeichen in Silber), Franz Krimberger, Gertrude Ebner (Ehrenzeichen in Gold), Ernst Zehetner (Ehrenzeichen in Silber), Sonja Aigner (Ehrenzeichen in Silber), Jürgen Jungwirth (Neuer Präsident der Sportunion St. Georgen/Y.) und Ferdinand Untersmayr.
Peter Führer

Vergangenen Freitag war im Georgsaal Feiern angesagt. Dort fanden sich nämlich zahlreiche Mitglieder der Sportunion St. Georgen ein und feierten gemeinsam den 50. Geburtstag der Organisation. Im Laufe des Abends stand auch die Neuwahl des Präsidenten an. Johann Kashofer schied nach langjähriger Tätigkeit aus, er erhielt von der Sportunion NÖ aus der Hand von Präsident Raimund Hager als Überraschung das Ehrenzeichen in Gold. Dieses Amt üben in Zukunft jeweils für ein Jahr die Obmänner der fünf Zweigvereine aus. Den Anfang macht Jürgen Jungwirth, er wurde einstimmig gewählt.

Das Sport-Angebot wird immer mehr

Bezirks-Sportunionspräsident Ferdinand Jandl (links) und Niederösterreichs Sportunionspräsident Raimund Hager (rechts) gratulierten dem scheidenden Präsidenten Johann Kashofer (2. von links) zu seiner erfolgreichen Tätigkeit und wünschten Nachfolger Jürgen Jungwirth (2. von rechts) viel Erfolg.
Peter Führer

Ein Highlight der Veranstaltung waren die Rückblicke der fünf Zweigvereine. Dabei zeigte man, wie aus einer Wiese eine Fußballarena wurde, wie man die Tennisanlage stets modernisierte oder wie stark Mitgliederzahl und Anzahl möglicher Aktivitäten von Tischtennis-, Turn- und Wandersektion anstiegen.

Durch den Abend führte Moderator Christian Ebner, für die musikalische Unterhaltung sorgte Michael Heilingbrunner. Bürgermeister Christoph Haselsteiner betonte: „Die Sportunion ist aus der Gemeinde nicht mehr wegzudenken und bietet ein Angebot für alle Generationen. Genau dieser gesellschaftliche Zusammenhalt macht uns aus.“