VP will Stärkung der Dörfer

Erstellt am 16. Jänner 2015 | 06:54
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
ams03stg_övp-Gruppenfoto_11_2014_S
Foto: NOEN, VP St. Georgen/Ybbsfelde
Die Volkspartei St. Georgen hat 42 Kandidaten auf der Liste. Im Wahlprogramm setzt sie auf Infrastrukturausbau.
Werbung

Die ÖVP besetzt in der Marktgemeinde St. Georgen/Ybbsfelde aktuell 14 von 21 Gemeinderatsstühlen. Und so soll es nach dem Wunsch der Volkspartei auch bleiben.

„In jedem Dorf Ansprechpartner“

„Das Wahlergebnis von 2010 war sehr gut, daher haben wir uns zum Ziel gesetzt, unsere Mandate zu halten“, erklärt der geschäftsführende Gemeinderat Georg Hahn, der für die VP auf Platz 3 hinter Spitzenkandidatin Bürgermeisterin Liselotte Kashofer und Vizebürgermeister Rupert Jäger kandidiert.

42 Kandidaten stehen auf der Wahlliste der ÖVP-Fraktion. Darunter befinden sich Personen aller Ortschaften der Marktgemeinde.

„Das stellt sicher, dass es in jedem Dorf Ansprechpartner gibt“, erklärt Bürgermeisterin Liselotte Kashofer. „Da wieder viele neue Gemeindebürger für das Team der Volkspartei gewonnen werden konnten, sind auch neue kreative Ideen garantiert.“

Breitband-Internetversorgung auf Agenda

Zum Ziel für die nächsten fünf Jahre haben sich Bürgermeisterin Kashofer und ihr Team die Stärkung der einzelnen Dörfer der Marktgemeinde gesetzt.

Dazu zählen unter anderem die Breitband-Internetversorgung für alle Ortschaften, Verbindungen mittels sicherer Rad- und Gehwege, die Umstellung auf und die Errichtung von LED-Straßenbeleuchtung sowie die Schaffung neuer Baulandgebiete.

„Die Stärke der Volkspartei St. Georgen am Ybbsfelde liegt darin, dass sie vorwärts schaut, Leitlinien für die Entwicklung auf sozialer Ebene sowie für die Umwelt und die Wirtschaft erarbeitet, wobei die Einbindung interessierter Gemeindebürger in diese Strategiegruppen einen großen Stellenwert hat“, ist Bürgermeisterin und Spitzenkandidatin Liselotte Kashofer überzeugt.

Werbung