Tag der Blasmusik. Mit einer heiligen Messe und einem Frühschoppen wurde begonnen und mit einem Dämmerschoppen abgerundet.

Erstellt am 05. August 2017 (05:41)
NOEN, privat
Anstoßen auf das Blasmusikfest: Bürgermeister Johannes Heuras, Paul Dobesberger, Obmann der Trachtenmusikkapelle, Hans Krönigsberger, Gerhard Dorfer, Obmann der Dorfmusik St. Johann, und Marketenderin Martina Pfaffenbichler.

Am 23. Juli fand der Tag der Blasmusik mit anschließendem Frühschoppen beim Vereinshaus statt. Morgens wurde mit einer heiligen Festmesse in der Pfarrkirche und Kranzniederlegung am Musikerdenkmal begonnen. Obmann Paul Dobesberger betonte in seiner Rede, dass der Musikverein die Begeisterung an der Musik gerne an andere weitergeben möchte.

privat
Spielten im Vereinshaus auf: „d´Woasal“, bestehend aus Daniel Kern, Michael Streißlberger, Michael Pfaffenbichler, Sabrina Eckersdorfer und Bernhard Kern.

Anschließend sorgte das Blasorchester CNH St. Valentin beim Vereinshaus für musikalische Stimmung. Bei strahlendem Sonnenschein wurde vom Frühschoppen bis zum Dämmerschoppen fröhlich weitergefeiert. Am späten Nachmittag gaben d’Woasal noch einige Stücke zum Besten, und so füllte sich auch die „Tanzfläche“.

Die zahlreichen Gäste wurden mit Surbraten, Schweinsbraten, hausgemachten Mehlspeisen uvm. verköstigt. Die Kinder konnten sich von Naturfrisörin Eva Perndl schminken lassen, außerdem wurde eine Hüpfburg aufgestellt, die nicht nur die Kleinsten erfreute.