„gofellow“ bietet digitale Challenges

Erstellt am 29. September 2022 | 09:08
Lesezeit: 2 Min
New Image
Das Gründerteam: Harald Eriksson aus Bad Hall und Christian Marschalek aus Wallsee.
Foto: Foto: gofellow
Das Startup gofellow kooperiert mit dem Haager Tierpark und bietet Besuchern Erlebnisse ohne Registrierung und App.
Werbung

Auf der Webseite gofellow.at können Tierparks, Firmen, Museen, Hotels und diverse Veranstalter, Challenges (digitale Schnitzeljagden, Gewinnspiele und vieles mehr) anbieten und so interaktive Erlebnisse für bestehende und neue Kunden generieren. Dafür ist keine Registrierung, auch kein Herunterladen einer App notwendig. Mittels eines Baukastensystems und nur wenigen Klicks kann ein interaktives Erlebnis geschaffen werden. Die Challenges werden vor Ort, über Sozial Media oder/und über die Webseite veröffentlicht. Ein gelungenes Beispiel zeigt der Tierpark Haag mit der Zooforscher-Challenge.

„Damit erfüllen wir auch unseren Bildungsauftrag, weil sich die Besucher auch inhaltlich mit den Tieren beschäftigen und Wissen vermittelt wird.“
Lukas Michlmayr

„Wir sind noch ganz am Anfang und der Tierpark ist unser erster Kunde. Wir sehen anhand der Zahlen, dass dieses Angebot mittlerweile von Tierpark-Besuchern fleißig genutzt wird“, sagt der Wallseer Christian Marschalek, der gemeinsam mit Harald Eriksson gofellow gründete. Sechs Stationen sind im gesamten Tierpark-Gelände verteilt. Im Eingangsbereich des Tierparks findet man Plakataufsteller mit Informationen und einem QR-Code zum Starten der Challenge. Danach muss man die verschiedenen Stationen besuchen und den QR-Code vor Ort einscannen, um zum Quiz zu gelangen. Zur Beantwortung der Fragen müssen die Informationen bei den Gehegen aufmerksam gelesen oder teilweise im Internet recherchiert werden. Wer alle Fragen richtig beantwortet, bekommt, wie im Tierpark Haag als Beispiel, eine zehnprozentige Ermäßigung auf ein Produkt im Tierpark- Shop. 

„Damit erfüllen wir auch unseren Bildungsauftrag, weil sich die Besucher auch inhaltlich mit den Tieren beschäftigen und Wissen vermittelt wird. Die Fragen werden monatlich aktualisiert, damit die Besucher immer wieder neue Challenges haben“, erklärt Tierpark-Geschäftsführer Lukas Michlmayr. Auch Hotels können diese Webseite nutzen, indem sie beispielsweise eine digitale Schnitzeljagd in und um das Hotel inklusive Wandertouren organisieren.

Werbung