Tag-und-Nacht-Schule

Erstellt am 02. November 2010 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
ams42hu-Aschbach-Buchausstellung-3sp
Foto: NOEN
VORBILDLICH / Aschbacher Hauptschule bietet optimale Bildung für die Jugend und bald auch Kursprogramm für Erwachsene.
Werbung

ams42hu-Aschbach-Buchausstellung-3sp
Im Bild Direktorin Cornelia Wagner-Sturm und Bürgermeister Franz Kirchweger mit lesefreudigen Schülern. HUDLER
Foto: NOEN

VON HERMANN KNAPP

ASCHBACH / Die Hauptschule versucht, den Aschbacher Kindern eine optimale Ausbildung zu bieten, aber sie geht noch darüber hinaus. „Wir sind eine Tag-und-Nacht-Schule. Wir werden deshalb künftig die Kurse, die bisher die Volkshochschule Kleinregion Herz-Mostviertel angeboten hat, mit Unterstützung des Bildungswerkes und der Gemeinde in unserem Haus weiterführen“, sagt Direktorin Cornelia Wagner-Sturm. Sie hofft auf den Nebeneffekt, dass sich auch die Erwachsenen noch stärker mit der Schule identifizieren.

Acht Klassen werden derzeit in der „Walther von der Vogel-weide“-Schule unterrichtet. Dabei geht es aber nicht nur um die Vermittlung von Inhalten. „Wir versuchen auch, Identität und Zusammengehörigkeit zu schaffen. Projekte spielen da eine große Rolle - etwa der österreichweite Chemiewettbewerb ,Feuer und Flamme‘. Da wollen wir mit der Feuerwehr zusammenarbeiten“, berichtet Wagner-Sturm.

Computertechnisch ist das Haus am neuesten Stand. Seit diesem Schuljahr stehen den beiden vierten Klassen sogar Smartboards zur Verfügung. „Wir sind da Vorreiter im Bezirk“, freut sich die Direktorin. Auf YouTube ist neuerdings auch ein gelungener Imagefilm zu sehen.

Stolz auf die Schule ist auch Bürgermeister Franz Kirchweger. „Sie ist für unsere Kinder sehr wichtig, weil hier auch Identifikation mit der Gemeinde geschieht. Es ist undenkbar, dass die Schule aufgelassen wird“, erteilt er möglichen politischen Tendenzen eine klare Absage.

Handlungsbedarf hat die Gemeinde beim Schulgebäude. Das Haus braucht eine Dämmung und auch neue Fenster. „Wir haben das mittelfristig geplant, es hängt aber auch von den Fördermitteln ab“, sagt der Ortschef.

Die jährliche Buchausstellung ist auch eines der Highlights in der Hauptschule. Auch heuer nutzten zahlreiche Kinder und Eltern die Gelegenheit, sich über Neuerscheinungen zu informieren und darin zu schmökern.


Werbung