Erstellt am 25. Mai 2015, 08:41

von APA/Red

Prozess nach Raubserie in Amstetten und Oberösterreich. Für einen gescheiterten und zwei vollendete Überfälle auf Banken, sowie auf ein Wettbüro müssen sich der 29-jähriger Hauptangeklagte und drei Komplizen vor Gericht verantworten.

 |  NOEN, www.BilderBox.com

Nach einer Serie von Überfällen auf Banken und ein Wettbüro müssen sich am Mittwoch ein 29-jähriger Tschetschene und seine drei Komplizen, die hauptsächlich als Chauffeure und Aufpasser fungiert haben sollen, vor dem Landesgericht Steyr verantworten. Ein Urteil wird noch für den selben Tag erwartet.

Überfall auf eine Bank in Behamberg

Dem Hauptangeklagten werden Überfälle auf eine Bank in Behamberg (Bezirk Amstetten) in Niederösterreich, auf ein Wettlokal in Steyr und ein Geldinstitut in Laussa (Bezirk Steyr-Land) - alle im Sommer und Herbst 2014 - sowie ein gescheiterter Bankraub in Pfarrkirchen bei Bad Hall (Bezirk Steyr-Land) im Februar dieses Jahres zur Last gelegt.

Bei dem versuchten Überfall in Pfarrkirchen klickten für den 29-Jährigen die Handschellen. Da ihn die Ermittler bereits im Visier hatten, lagen Beamte des Einsatzkommandos Cobra auf der Lauer und nahmen ihn fest. Bei den Einvernahmen verriet er auch seine Komplizen. Zwei sind geständig, einer leugnet die Vorwürfe, wird aber von den anderen Angeklagten belastet.

Mehr zum Thema: