Haunschmid will bei FF die „gute Arbeit fortsetzen“. Thomas Haunschmid (30) folgt Markus Steinacher (33) an der Spitze der Feuerwehr Kollmitzberg nach. Er will in den kommenden Jahren die erfolgreiche Jugendarbeit fortsetzen.

Von Peter Führer. Erstellt am 05. Februar 2021 (05:33)
Nach der erfolgten Wahl des neuen Kommandos (von links): Ortsvorsteher Johann Berger, Markus Steinacher, Jakob Gangl, der neue Kommandant Thomas Haunschmid, Bürgermeister Johannes Pressl, Kommandantstellvertreter Andreas Haunschmid, Lukas Pils, Thomas Steinkellner und geschäftsführender Gemeinderat Hubert Weidinger.
Feuerwehr Kollmitzberg

Bei der Freiwilligen Feuerwehr Kollmitzberg stand die Wahl des neuen Kommandos auf dem Programm. Nach zehn Jahren Dienst wurden dabei der Kommandant Markus Steinacher (33) sowie sein Stellvertreter Thomas Steinkellner abgelöst. Ihnen folgen als neuer Kommandant Thomas Haunschmid (30) und als neuer Stellvertreter Andreas Haunschmid nach.

„Eine bestens ausgebildete Truppe“

„Großer Fleiß, Führungsstärke und auch sein Organisationstalent haben Markus Steinacher schon in jungen Jahren ausgezeichnet und so hat er die Feuerwehr Kollmitzberg in diesen zehn Jahren zu einer bestens ausgebildeten Truppe, die großer Zusammenhalt und beste Kameradschaft verbindet, geformt“, lobt Bürgermeister Hannes Pressl das Wirken des ehemaligen Kommandanten.

Nachfolger Thomas Haunschmid blickt seiner fordernden Tätigkeit bereits gespannt und motiviert entgegen. „Es ist vom alten Kommando eine super Vorarbeit gemacht und sehr viel aufgebaut worden. Das möchte ich nun fortsetzen und ich freue mich, diese Aufgabe übernehmen zu können“, erklärt er.

Ein weieres großes Ziel für die nächsten Jahre ist es, den Wissensstand der Mitglieder mit Übungen aufrechtzuerhalten und die Jugendarbeit in gewohnter Manier fortzusetzen. „Das Kommando und die Chargen kommen ja schon fast alle aus der Jugend heraus“, sagt Haunschmid. Derzeit konzentriert man sich auch auf die Anschaffung eines Hilfeleistungsfahrzeugs HLF3, das 2022 angeliefert werden soll.

Keine Veränderungen gibt es beim Verwaltungsdienst, der wie bisher von Lukas Pils und seinem Stellvertreter Jakob Gangl geführt wird.

Der aktuelle Mitgliederstand der Freiwilligen Feuerwehr Kollmitzberg beträgt übrigens 76 (62 Aktive, acht Reserve und sechs Jugend). Im Vorjahr kam es zu einem Brandeinsatz, sechs Brandsicherheitswachen und 58 Technischen Einsätzen. Dabei leisteten die Feuerwehrmitglieder insgesamt 274 Stunden.