Ulkiger geht es einfach nimmer

Erstellt am 28. Juni 2011 | 00:00
Lesezeit: 2 Min
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
ams26kult_kapf-ulk1_2sp
Foto: NOEN
SOMMERTHEATER / Die mitreißende Komödie „Doppelt leben hält besser“ spielt die Schauspieltruppe „Ulk“ im Schlosshof Hausmening noch bis zum 11. Juli.
Werbung

ams26kult_kapf-ulk1_2sp
Diana Umgeher als Mary Smith (l.) und Kati Krüger als Barbara Smith (r.) melden bei der Polizei ihren Ehemann - ohne zu wissen, dass das ein und dieselbe Person ist - als vermisst. KAPF
Foto: NOEN

VON WOLFGANG KAPF

ULMERFELD / Mary wohnt mit ihrem Ehemann in einem Londoner Vorort. Nur ein paar Häuserblocks entfernt lebt Barbara mit ihrem Angetrauten. Beide Frauen kennen sich nicht und haben doch etwas Wesentliches gemeinsam: ihren Ehemann John Smith! Der ist glücklich verheiratet. Zweimal. Durch einen versuchten Handtaschenraub an einer alten Lady droht jedoch seine „Doppelleben-Idylle“ mit einem perfekt ausgeklügelten Stundenplansystem auseinanderzubrechen. Mit viel Improvisationstalent versucht nun John - auch unterstützt von seinem Nachbarn Stanley - zu retten, was noch zu retten ist. Die dabei entstehende Spirale an Lügengespinsten beginnt sich jedoch immer schneller und schneller zu drehen...

Die Auswahl des Stückes „Doppelt leben hält besser“ des englischen Meisters der absurden Komik Ray Cooney war zumindest schon die halbe Erfolgsgarantie. Aber: Es kommt auch darauf an, was man daraus macht.

Regisseur Thomas Richter gelang es, aus den acht Amateurschauspielern der Ulk-Truppe ein fulminant agierendes Ensemble zu formen, das die „Doppelleben-Komödie“ mitreißend auf die Bühne des Ulmerfelder Schlosshofes hinzaubert. Schon bei der Premiere am 22.6. agierten alle in Höchstform und begeisterten das Publikum: Eine inhaltsleichte Komödie mit 100%-iger Lachgarantie!

Werbung