Feuerwehr Amstetten: Abschnitt feiert 50-Jahr-Jubiläum

Erstellt am 07. Mai 2022 | 04:56
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8343747_ams18ams_feuerwehr_abschnittstag_c_zarl.jpg
Abschnittsfeuerwehrkommandant Stefan Schaub, sein Stellvertreter Christoph Stockinger und Verwalter Thomas Griessenberger beim Abschnittstag. Foto: Zarl
Foto: Zarl
Rückblick, Ausblick und Dank an die Feuerwehrleute für ihren Einsatz.
Werbung
Anzeige

Mit einem Festakt in der neuen „Wirkstatt“ in Ulmerfeld-Hausmening feierte der Feuerwehrabschnitt Amstetten-Stadt mit Vertretern der acht Feuerwehren, von Politik und Behörden sein 50-Jahr-Jubiläum. Vor einem halben Jahrhundert kamen die freiwilligen Feuerwehren Amstetten, Edla-Boxhofen, Greinsfurth, Preinsbach und Ulmerfeld-Hausmening zum neuen Abschnitt zusammen.

Für Abschnittsfeuerwehrkommandant Stefan Schaub, seinen Stellvertreter Christoph Stockinger und Verwalter Thomas Griessenberger war der Abschnittsfeuerwehrtag nach zweijähriger Pause auch wieder eine Rückkehr zur Normalität.

Schaub betonte in seiner Ansprache, wie wichtig die „Präsenz-Kameradschaft“ den Feuerwehrmitgliedern gerade nach Corona wieder sei. Er hob unter anderem die Gründung von zwei Kinderfeuerwehren im Vorjahr hervor und kündigte auch eine digitale Offensive bei der Feuerwehr an.

Die langjährigen Feuerwehrmänner Helmut Beyrer, Friedrich Weinstabl und Andreas Dattinger gaben einen Rückblick auf besondere Ereignisse in den letzten 50 Jahren, darunter der Großbrand bei der Mondi-Neusiedler vor 21 Jahren, Hochwasserkatastrophen und ein schweres Busunglück.

Die drei „Veteranen“ hoben vor allem die Gemeinschaft und gute Zusammenarbeit im Abschnitt Amstetten Stadt hervor, erinnerten auch an die Gründung der Feuerwehrjugenden und an die Landesfeuerwehrwettbewerbe. Es wurde beim Jubiläums-Abschnittstag auch eine Chronik herausgegeben, die vom jungen Abschnittssachbearbeiter Feuerwehrgeschichte, Julian Blaschek, und Verwalter Thomas Griessenberger erarbeitet worden ist. Sie enthält einen umfassenden Blick in die Historie des Abschnitts.

Amstettens Bürgermeister Christian Haberhauer, Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer und Landtagsabgeordnete Kerstin Suchan-Mayr lobten das Engagement und die hohe Professionalität der Feuerwehren: „Gerade die Pandemie hat euch viel abverlangt, doch die Feuerwehren waren immer einsatzbereit.“

Weiterlesen nach der Werbung