Kunstwoche für Kriegsflüchtlinge

Erstellt am 13. August 2022 | 04:45
Lesezeit: 2 Min
440_0008_8437133_ams32bezirk_innocence_in_danger_verein_.jpg
Der Verein „Innocence in danger“ Austria bietet von 19. bis 26. August in der Jugendherberge Schloss Ulmerfeld kreative Betätigung an. F
Foto: oto: privat,C. Radischnig
Der Verein „Innocence in danger“ Austria organisiert jedes Jahr Sommer-Kunstwochen für traumatisierte Mädchen und Jungen. In diesem Sommer wird das jährlich stattfindende Projekt in Ulmerfeld minderjährigen Kriegsflüchtlingen aus der Ukraine gewidmet.
Werbung

Der Verein „Innocence in danger“ Austria unterstützt Kinder und Jugendliche, die in ihrem Leben mit bedrohlichen, unkontrollierbaren Ereignissen wie sexueller und anderer physischer Gewalt, Vernachlässigung und oft auch dem Zerfall des familiären Umfelds konfrontiert wurden.

In diesem Sommer wird das Projekt speziell Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine ermöglicht. Die Zielgruppe umfasst Mütter mit Kindern und unbegleitete Minderjährige ab acht Jahren. Die Teilnahme ist kostenlos. Unterkunft und Verpflegung werden gestellt. Angemeldet sind bereits 20 Kinder und fünf mitreisende Mütter. „Es ist für mich als Therapeutin faszinierend, wie sich die Kinder in dieser Woche öffnen. Sie setzen sich in dieser Woche nicht bewusst mit ihren traumatischen Erlebnissen auseinander. Im künstlerischen Ausdruck gelingt das wie nebenbei. Mit ihrer Kreativität finden sie neue Ausdrucksformen“, erwähnt Ursula Gottweis.

Zur optimalen Betreuung der Teilnehmenden wird ein Übersetzer oder eine Übersetzerin das Team begleiten. Der Fokus liegt auf Angeboten wie Bewegung, Spiele, Musik, Acrylmalerei, Modellieren aus Ton, Linoleumdruck und weitere künstlerische und handwerkliche Workshops. Herzstück ist die Arbeit mit der Musikerin und Kulturmanagerin Esther Planton. An drei Tagen bietet sie Workshops mit Musik, Gesang, Rhythmik und Tanz an. Bei Fragen stehen die Obfrau von „Innocence in danger“ Austria, Ursula Gottweis, unter 0664/889091-10 und Obfraustellvertreterin Alrun Behrens unter 0664/889 091-11 zur Verfügung.

Werbung