Unbekannte rissen Deckel von Straßenlaternen. Ungesicherte Stromkabel hätten nach Vandalenakt in Unterneufurth (Amstetten) leicht zu einem Unglück führen können. Hinweise erbeten!

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 12. Januar 2021 (10:35)
Ortsvorsteher Anton Geister und Sicherheitsgemeinderat Christoph Zechmeister bitten die Bevölkerung um Hinweise auf die Vandalen, die Wartungsdeckel von Laternen rissen.
privat

Einen gefährlichen Vandalenakt meldet Ortsvorsteher Anton Geiser aus seinem Ortsteil. „Am 28. Dezember haben unbekannte Täter entlang der Friedenstraße vermutlich mit einem Brecheisen die Wartungsdeckel von mehreren Straßenlaternen aufgebrochen und die Sicherungen herausgerissen“, berichtet er.

Damit seien nicht nur hohe Kosten verursacht worden, sondern es habe auch Gefahr für Leib und Leben von Passanten bestanden. „Denn wenn zum Beispiel ein Kind beim Spaziergehen auf die ungesicherten Stromkabel gegriffen hätte, dann hätte es ein Unglück gegeben“, sagt der VP-Politiker.

Auch Sicherheitsgemeinderat Christoph Zechmeister, von Beruf ja Polizeibeamter, ist über diese Aktion empört und bittet die Bevölkerung auch um Hinweise auf die möglichen Täter. „Denn das geht weit über einen Vandalismusakt hinaus. Da wurden bewusst Menschenleben gefährdet!“

Zum Glück meldeten Passanten die Schäden an den Laternen, so konnten Bauhofmitarbeiter sie beheben, bevor jemand zu Schaden kam.