Blasmusik: Kapellen in Topform . Auf hohem Niveau stand die Konzertmusikbewertung des Niederösterreichischen Blasmusikverbands in Viehdorf.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 27. November 2018 (17:32)

18 von 52 Blasmusikkapellen des Bezirks Amstetten nahmen an der diesjährigen Konzertmusikbewertung der Bezirksarbeitsgemeinschaft Amstetten des NÖ Blasmusikverbands in Viehdorf teil. Der musikalische „Wettkampf“ gehört als Fixpunkt zum alljährlichen Programm der Blasmusikkapellen. Der Anreiz, sich vor einer Fachjury zu präsentieren, ist bei den Kapellen groß. Dirigenten und Musiker wollen einfach wissen, wie der Gesamteindruck der Kapelle ausfällt. Diesmal beurteilten Johann Niederer (Bezirkskapellmeister S. Pölten), Norbert Amon (Kapellmeister Musikverein Staatz), Roland Haas (Bezirkskapellmeister Gänserndorf) und Walter Reindl (Regionalmusikschule Bisamberg) die Kapellen und lobten den musikalischen und qualitativen Gesamteindruck.

Als einzige Blasmusikkapelle des Ybbstales nahm der Musikverein Hilm Kematen in Viehdorf an der Konzertmusikbewertung teil. Unter der musikalischen Leeitung von Kapellmeister Thomas Großalber zeigten sich die Musikerinnen und Musiker in Höchstform und erreichten stolze 93 Punkte. Für Bezirksobmannstellvertreter Johann Meisinger ist das Konzertwertungsspiel ein Beweis, dass die Blasmusikkapellen auf hohem Niveau stehen: „Wir sind mit den Leistungen der einzelnen Kapellen wirklich voll zufrieden. Dass die Konzertwertungsspiele wichtig sind, zeigt die hohe Teilnehmerzahl.