Nach Brand in Amstetten: Wohnung derzeit unbewohnbar. Am Samstagnachmittag wurden die Freiwilligen Feuerwehren Preinsbach, Amstetten Winklarn und Greinsfurth zu einem Wohnungsbrand nach Amstetten alarmiert.

Von Red. Amstetten. Update am 20. September 2020 (15:19)
Feuerwehr Preinsbach

Die betroffene Familie konnte sich zum Glück selber in Sicherheit bringen. Die Atemschutztrupps konnten den Brand rasch löschen. Die Wohnung wurde stark beschädigt und ist derzeit unbewohnbar.

Ein Feuerwehrmann wurde bei dem Brand leicht verletzt. Dutzende Personen der weitläufigen Wohnanlage wurden ins Freie evakuiert.

Details zur Brandursache mittlerweile bekannt

15 Mann der FF Preinsbach rückten aus, insgesamt drei Atemschutztrupps kamen zum Einsatz. Mittels Druckbelüfter wurde der gefährliche Rauch entfernt.

Inzwischen (später Sonntagvormittag) wurden auch Details zur möglichen Brandursache bekannt.

Die 25-jährige Wohnungsinhaberin gab an, ihrem siebenjährigen Sohn ein Medikament gegen Fieber gegeben und dann bei den Kindern eingeschlafen zu sein. Laut Brandermittler dürfte die vierjährige Tochter der Wohnungsinhaberin mit einem Feuerzeug gespielt und damit den Brand verursacht haben.

In Summe standen vier Feuerwehren mit 67 Mann und 14 Fahrzeugen im Einsatz.