Weitere Coronafälle im Bezirk Amstetten. Am Freitag ist die Coronaampel im Bezirk Amstetten ja auf Gelb umgesprungen. Seitdem sind noch weitere Infektionsfälle bekannt geworden. In Weistrach und St. Peter in der Au wurde jeweils eine Person positiv getestet, in Sonntagberg ebenfalls eine (insgesamt schon 9).

Von Red. Amstetten. Erstellt am 10. Oktober 2020 (15:00)
Symbolbild
Seasunandsky, Shutterstock.com

Die höchste Zahl an Infizierten hat derzeit die Stadt St. Valentin. Dort wurden seit 29. September 16 Personen positiv getestet, wobei zumindest vier inzwischen wieder gesund sein sollten. Ausgebreitet hat sich das Virus vor allem durch einen Cluster beim Storchaufstellen für ein junges Elternpaar. 

Infektionsfälle nach Gemeinden so weit bekannt:

Amstetten (5), Aschbach (2), Ardagger (1), Behamberg (1), Euratsfeld (1), Ennsdorf (3), Ferschnitz (1), Haidershofen (1), St. Georgen am Ybbsfelde (2), St. Pantaleon-Erla (4), St. Peter (1), St. Valentin (12), Sonntagberg (9), Strengberg (4), Kematen (1), Waidhofen (1), Wallsee (7), Weistrach (1) und Wolfsbach (1).

Laut der Österreichische Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH, kurz AGES, weist der Bezirk bezogen auf 100.000 Einwohner in den letzten sieben Tagen 42,2 Infektionen mit Covid-19 auf. In der Vorwoche lag diese Zahl noch bei 33,4.