Fulminanter Ball des Roten Kreuzes in Seitenstetten. Hunderte kamen in den Meierhof des Stiftes und feierten bis in den frühen Morgen.

Von NÖN Redaktion. Erstellt am 21. Januar 2020 (21:15)

Der Ball des Roten Kreuzes der Bezirksstelle St. Peter im Meierhof des Stifts lockte auch heuer wieder zahlreiche Besucher an. „Respekt haben vor seinem Gegenüber, Verantwortung übernehmen und alle mit Wertschätzung behandeln – das tun wir“, betonte Katharina Latschenberger bei der Eröffnungsrede am Ball. Eingefunden haben sich auch viele Rot-Kreuzler aus den umliegenden Bezirken sowie mehrere Bürgermeister aus den Nachbargemeinden, Vertreter der Kirche und Sponsoren.

Für gute Stimmung sorgte die Band „Stand Up“. Abgerockt wurde natürlich auch bei der Mitternachtseinlage, bei der bunte verrückte Tanzshows geboten wurden. Stets gut besucht waren die diversen Bars. Auch die Fotobox war gut frequentiert.

Den Organisatoren Leo Gerstmayr und Stefan Wenzel sowie Markus Brouzek wurde für die großartige Vorbereitung des Balls Lob gezollt. Der Ball bewies: Das Motto „Miteinander – nicht gegeneinander, gemeinsam – statt einsam, hinschauen – nicht wegschauen, und das aus Liebe zum Menschen“ wird stets gelebt beim Roten Kreuz.