Wieder Unfall auf L91. Ein Autolenker kam gestern Dienstag um etwa 16 Uhr aus unbekannter Ursache von der Straße ab.

Von Peter Führer. Erstellt am 22. Juli 2020 (10:01)

Gestern Nachmittag führte ein Verkehrsunfall um etwa 16 Uhr im Viehdorfer Gemeindegebiet zu einem Feuerwehreinsatz. Auf der L91 Höhe Reikersdorf kam ein Fahrzeug aus bisher unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab und landete im angrenzenden Feld. Der Lenker wurde ins Spital transportiert, zog sich allerdings keine schweren Verletzungen zu. „Das war insgesamt der 20. Einsatz für uns, bei der L91 waren wir schon wieder sieben Mal bei Einsätzen. Hier kommt es immer wieder zu Unfällen und Fahrzeugbergungen“, erklärt Viehdorfs FF-Kommandant Wolfgang Schweighofer.  

Im Einsatz standen 21 Mitglieder der Feuerwehren Viehdorf und St. Georgen/Ybbsfelde mit fünf Fahrzeugen, das Rote Kreuz Amstetten und die Polizei. Die Besatzung des ersten Einsatzfahrzeuges sicherte die Unfallstelle. Der Fahrzeuglenker wurde bis zum Eintreffen des Roten Kreuzes Amstetten von einem ausgebildeten Rettungssanitäter der Feuerwehr betreut. 

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurde das Fahrzeug von der nachalarmierten Freiwilligen Feuerwehr St. Georgen/Ybbsfelde geborgen und die Unfallstelle gereinigt.