2.000 Besucher waren bei Kulturherbst dabei. Die Gemeinde Winklarn zieht für den 34. Kulturherbst eine positive Bilanz. Der Fokus liegt jetzt auf dem Handwerksmarkt.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 19. November 2019 (02:21)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Freuen sich auf zahlreichen Besuch beim Handwerksmarkt an: Manfred Bilderl, Peter Ebner, Sabine Dorner, Gerhard Holzer, Rupert Deinfalt und Michael Hayden.
Hudler

Rund 2.000 Besucher waren bei den zehn Veranstaltungen des 34. Winklarner Kulturherbstes. Der Bogen spannte sich bei den Events in diesem Jahr von Volksmusik über Kultsongs , Gospels und Psalmen, Irische Musik, Jazz und Wine bis hin zur Buchlesung von Monika Fehringer.

Der Obmann des Kulturaus schusses, Vizebürgermeister Peter Ebner, ist sehr zufrieden mit diesem Ergebnis und bedankt sich bei allen Vereinen, die am Gelingen der Veranstaltungen mitgearbeitet haben.

Handwerksmarkt: der Aufbau läuft

Nun wird nochmals eine Woche intensiv gearbeitet, Kabel werden verlegt, Hütten aufgebaut, Räumlichkeiten hergerichtet, um am Wochenende, nämlich am Samstag, 23., und Sonntag, 24. November, Winklarn in einem winterlichen Weihnachtszauber glänzen zu lassen. „Wir laden recht herzlich zur Einstimmung auf die Adventzeit, mit Musik von den Musikschülern, mit Ausstellern, Vereinen und Lesungen ein.

Für Kinder gibt es zudem ein Ringelspiel, Kerzenziehen, Drechseln und vieles mehr“, verrät Bürgermeisterin Sabine Dorner.