Ein „cooles“ Comeback. Die Gemeinde Winklarn hat vor zehn Jahren das „Kronehit“-Gemeindeduell für sich entschieden und kürte sich zur „Coolsten Gemeinde Österreichs“. Dieser Titel gelang mit folgender Aktion.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 30. August 2016 (10:54)
Laden zum Event „Zehn Jahre coolste Gemeinde Österreichs“ (v.l. vorne): Marion Weitz (UVC), Tobias Lechner; (v.l. stehend): Manfred Bilderl (ESV), die Hl. drei Könige: Gernot Lechner, Gerhard Holzer jun., Jürgen Schartmüller, Gerhard Holzer (FCU) und Sabine Dorner.
NOEN, Heribert Hudler

Am Marktplatz von Winklarn standen am Montag, 4. September 2006, ein großer, geschmückter Weihnachtsbaum, eine Krippe samt den „Heiligen Drei Königen“ davor und sogar ein Schneemann! Noch dazu hatten sich die Bewohner von Winklarn ins Winteroutfit geworfen – das bei 25 Grad.

Dieses besondere Highlight in der Ortsgeschichte wird nun anlässlich „Zehn Jahre coolste Gemeinde“ am 2. und 3. September mit einem Open Air gefeiert.