Volkspartei blickte in die Zukunft. In Winklarn stand am 6. Jänner eine Vorschau auf das Jahr 2020 am Programm.

Von Heribert Hudler. Erstellt am 07. Januar 2020 (11:56)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr
Landtagsabgeordnete Michaela Hinterholzer berichtete über aktuelle Themen aus Bund, Land und Bezirk und wünschte den Funktionären mit Sabine Dorner und Peter Ebner alles Gute für die kommende Gemeinderatswahl.
privat

Ortsparteiobfrau und Bürgermeisterin Sabine Dorner betonte beim Neujahrsempfang, dass es eine große Verantwortung sei, die man mit der Kandidatur als Bürgermeisterin übernimmt. Zahlreiche Projekte stehen auf dem Programm. „Mit dem Neubau des Feuerwehrhauses sind wir in der Zukunft bestens gerüstet. Die Sicherheit der Winklarner liegt uns sehr am Herzen“, erklärte Dorner. Mit dem Bau begann man ja am 9. Juli 2019, er soll Ende Sommer 2020 abgeschlossen werden. Die Themen der ÖVP Winklarn sind unter anderem, ein Umfeld schaffen, dass alle Generationen ein Miteinander leben können, und der Ausbau der Regionalität.

In der Gemeinde werden Winklarner Einkaufsgutscheine die örtliche Wirtschaft und Produzenten stärken. Ein Ziel ist es, den Klimaschutz im Rahmen eines Umweltschutzmanifests zu verstärken. Der Ausbau von Geh- und Radwegen, das Leben von Traditionen und Unterstützung der Vereine sowie Nachhaltigkeit sind weitere Schwerpunkte. „Ich verspreche, auch in den nächsten Jahren anzupacken, für unser Winklarn zu arbeiten und gemeinsam mit meinem Team die Gemeinde weiterzuentwickeln“, sagte Dorner.

Dem ÖVP-Team rund um Bürgermeisterin Sabine Dorner (1. Reihe, 5. von links) ist Nachhaltigkeit im Energiebereich, bei der Mobilität und bei den Bildungseinrichtungen ein großes Anliegen.
Heribert Hudler