Bezirk kürte Top-Moste. Zum zweiten Mal lud die Landjugend des Bezirkes St. Peter/Au zur traditionellen Bezirksmostkost in den Bauhof nach Wolfsbach, der für diesen Zweck vom Gemeindeteam geräumt und von den Landjugendmitgliedern in eine tolle Partylocation verwandelt wurde.

Von Sabine Hummer. Erstellt am 26. März 2018 (10:45)
Dieser Artikel ist älter als ein Jahr

27 Moste standen zur Bewertung und wurden in 25 Gruppen gekostet. Neun Teilnehmer erhielten das Mostgütesiegel in Gold. Der Preis für den besten Most im Bezirk ging an Herbert Hochwallner aus St. Peter/Au, der zudem mit einem Speckbirnbäumchen belohnt wurde.

Karl Wimmer aus Wolfsbach (Platz 2), die Familie Sindhuber aus St. Johann (Platz 3) und die Familie Oberaigner-Binder aus St. Johann (4.) werden den Bezirk ebenfalls bei der Viertelsmostkost vertreten. Damit stellt die Gemeinde St. Peter/Au gleich drei Teilnehmer.

Im Anschluss an den offiziellen Teil wurde die Aftershowparty eröffnet, bei der vor allem die Jugend ganz in ihrem Element war.